• RTN
  • Nachwuchs
  • EJC Misano: Noderer „im Gesamtklassement verbessert“

EJC Misano: Noderer „im Gesamtklassement verbessert“

3490a

Am vergangenen Wochenende fand in Misano der 4. Lauf zum European Junior Cup statt. Mit dabei war auch wieder der einzige Deutsche im Feld, Gabriel Noderer. Racetrack-News hat Noderer direkt nach dem Rennen interviewt und auch bei einem kleinen Personalengpass am Renntag im Grid und an der Boxenmauer ausgeholfen!Wie lief das Wochenende bis zu dem Rennen für dich Gabriel?

Der Start ins Wochenende lief besser für mich als in Donington. Ich bin schneller reingekommen und habe das Streckenlayout ausgiebig vorher an der Konsole gelernt. In den ersten beiden freien Trainings war ich äußerst zufrieden, weil ich vor allem im zweiten Training mit gebrauchten Reifen ziemlich schnelle Rundenzeiten gefahren bin und am Ende auf Position 12 lag. Fürs Quali nahm ich mir somit richtig viel vor, allerdings gingen meine Pläne nicht auf, da in meinen Runden immer viel Verkehr vor mir war oder gelbe Flaggen geschwenkt wurden. Somit erreichte ich nur Platz 15.

17-6021

Du konntest dich aber im Rennen deutlich steigern und bist mit einer 1:49,231 deine schnellste Zeit des Wochenendes gefahren!

Ja genau. Also der Start war nicht schlecht. Vor mir war ein riesen Pulk und ich weiß gar nicht mehr genau wie, zumindest kamen welche direkt vor mir zu Sturz und ich verlor dadurch viele Plätze, sodass ich nur noch an 18. oder 19. Stelle lag. Danach holte ich zügig auf und als mich der Italiener Carbonera überholte versuchte ich dran zu bleiben. Allerdings war er viel schneller als ich und ich bekam zunehmend Probleme mit meinen Reifen. Ich bin wild über beide Räder gerutscht, speziell aber übers Vorderrad, wo ich extremes Chattering hatte. Also bewahrte ich einen kühlen Kopf und beschloss die Punkte sicher nach Hause zu fahren. Ich habe mich dadurch im Gesamtklassement auf Platz 8 verbessert und bin nun guter Dinge für mein Heimrennen vom 16.-18. September am Lausitzring!

Text: Sebastian Lack

Fotos: V. Rejda, Luk Cossens

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren