Eisspeedway in Berlin: Altmeister gewinnt auf´s Neue!


Donnerstag war der 1. von 4  Eisspeedway Tagen im Berliner Horst-Dohm – Stadion. Der Startschuss für den heißen Ritt auf dem Eis fiel mit der Austragung der DMSB – Meisterschaft (früher Deutsche Meisterschaft), bei der Günther Bauer als Favorit unter den Eiscowboys gehandelt wurde.



Um das Fahrerfeld aufzufüllen,  nahmen auch Fahrer aus den Niederlande und Charly Ebner aus Österreich teil, der bei der EM in Russland hervorragend abschnitt. Günther Bauer holte in allen seinen Läufen 3 Punkte und fuhr somit das Maximum ein. Ebenfalls mit am Start: Sohn Luca Bauer, der mit seinen 17 Jahren eine beachtliche Leistung zeigte.

Mit einem „Affenzahn“ und ganz dicht außen an den Strohballen entlang setzte Max Niedermaier Jr. die Verfolgung an und sicherte sich in jedem Lauf 3 Punkte. Lediglich im letzten Lauf musste er dann  einen Punkt an Günther Bauer abgeben. Stefan Pletschacher  und unser „Eishans“ Hans Weber waren nun punktgleich und mussten um den 3. Platz ein Stechen fahren, welches Stefan Pletschacher dann gewann.

Das offizielle Ergebnis gibt es HIER

Ein kurzer Bericht von der Pressekonferenz am gestrigen Tag folgt.

Und nicht verpassen: Samstag und Sonntag wird es spannend !  Dann werden die Heats zum GP 5+6 ausgetragen. Packende Kämpfe sind zu erwarten. Kommen Sie hin und feuern Sie die Eiscowboys an.


 

Text und Fotos:  Anke Claassen

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren