Der Freitag in Silverstone

Einiges an Spannung hielt der Freitag in Silverstone für die Piloten der Motorrad-WM bereit. Neben schnellen Zeiten, unglaublichen Saves und starken deutschen Piloten  beschäftigte jedoch viele auch der Blick Richtung Himmel. Wir haben die Action des ersten Trainingstages beim #BritishGP zusammengefasst.

Moto3: Italienisches Trio an der Spitze

In der Moto3 hielt sich das britische Wetter in Grenzen. Nach einem sonnigen FP1 kamen nur am Nachmittag einige Tropfen herunter, die die Fahrer zu einer kleinen Pause zwangen. Anschließend jedoch fielen die schnellsten Zeiten. Am Ende standen mit Tony Arbolino, Marco Bezzecchi und Niccolo Antonelli drei Italiener an der Spitze, die nur 0,213 Sekunden trennten. Philipp Öttl fuhr am Morgen die Bestzeit, konnte im FP2 jedoch nicht ganz die Pace der Top-Leute gehen. Als Sechster liegt der Deutsche 0,786 Sekunden zurück.

Die Moto3-Ergebnisse können hier eingesehen werden.

 

MotoGP: Markenvielfalt in der Königsklasse

Die MotoGP-Sessions wurden zu einem Kampf der Marken. Vormittags lagen Maverick Vinales und Valentino Rossi für Yamaha in Führung. Am Nachmittag dann sah das Bild wieder anders aus: Andrea Dovizioso fuhr mit einer 2:01,385 die Bestzeit vor Cal Crutchlow und Vinales. Marc Marquez machte mit einem Sturz im FP1 auf sich aufmerksam, bei dem er die Repsol Honda beinahe abfangen konnte. Der Weltmeister beendete den Tag als Vierter. Dahinter reihten sich Jorge Lorenzo, Jack Miller, Johann Zarco und Rossi ein.

Die MotoGP-Ergebnisse können hier eingesehen werden. 

 

Moto2: Schrötter behält die Oberhand

Am heftigsten erwischte das Wetter am ersten Trainingstag die Moto2-Klasse. Schon früh im FP2 begann es zu tröpfeln und denn auch zu regnen. Zwar kam Alex Marquez am besten mit den Bedingungen zurecht, am Ende stand jedoch ein anderer ganz oben: Marcel Schrötters Bestzeit aus dem FP1 war für niemanden in Reichweite. Mit seiner 2:08,385 war der Deutsche mehr als zwei Zehntelsekunden schneller als Mattia Pasini. Dominique Aegerter machte unter den schwierigen Bedingungen eine gute Figur und belegte in der Addition Rang 13.

Die Moto2-Ergebnisse können hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren