• RTN
  • Allgemein
  • Danger Dave zum ersten Mal in Oostende. Das kann ja nur schief gehen.Aber schau es dir selber an.

Danger Dave zum ersten Mal in Oostende. Das kann ja nur schief gehen.Aber schau es dir selber an.


Nachdem in Fischtown ja die Supersport Klasse so gut wie ausgefallen ist, hab ich mich von Mike the Bike und der dirty Sanchez Gang besabbeln lassen doch den nächsten Hafen, beim IRRC in Oostende, zu Rocken. 

Um vorzubeugen das es wieder zu wenig Fahrzeit gibt, haben wir uns alle auch noch in der belgischen Meisterschaft genannt, was sich im nach hinein als Marathon heraus gestellt hat! Knappe 450 km ist für Sprint Rennen auf ner 2,3 km Strecke schon ordentlich. Die Belgier haben eine sehr entspannte Veranstaltung organisiert, mehr als genug Platz im Fahrerlager und einem Zeitplan mit genug Freiraum für kleine Unterbrechungen (kann Hinrich sich mal was von abgucken)! Da die Strecke in manchen Anbremszonen direkt am Hafenbecken endet waren Rettungsschwimmer und Taucher vor Ort. 
Nach dem ersten Training hatte ich ein wenig den Schlüpper feucht, da die Strecke schon um einiges schneller als in Bremerhaven ist. Nach dem dritten Turn hatte ich mich denn aber akklimatisiert und konnte auf Zeitenjagt gehen.

Nach dem Trainingstag war ich auf Startplatz 24. Dirty Sanchez auf 17 und Dennis “muschi” Günther auf 22. Die Leistungsdichte in der IRRC ist schon hoch. Bis zum 27. Platz eine Differenz von 6 sec!

Thilo Günter hat im Training seinen Kawa-Motor gekillt, was wahrscheinlich daran gelegen hat dass er das Motorrad in eine Vollverkleidung zwängen musste was sie ja nicht gewohnt ist… 
Den Trainingstag haben wir denn gemeinschaftlich mit Nacktbaden in der Nordsee abgeschlossen! 

Sonntag um 9 Uhr der erste OBC-Lauf für mich, da ich um so früher Stunde immer noch garnicht weiß wer ich bin und vor allem wie viele, hab ich am Start irgendwie die ganzen Belgier durchgelassen! War denn aber wach und hab mich noch auf Platz 4 im Hoffnungslauf vorgekämpft. 
1. IRRC Lauf hab ich einen Platz verloren – an so viel Kontakt am Start muss man sich erstmal gewöhnen. 
2. Lauf wurde in der 2. Runde wegen Sturz abgebrochen, denn aber auf 10 Runden neu gestartet, was mir zu Gute kam, da ich den ersten Start wieder versaut hatte.
Restart perfekt, direkt an Teamkollegen Dennis Günter rangegangen und ihn schön nach Art des Hauses in der letzten Runde einkassiert! Als Ich denn auf Startziel eingebogen bin wurde gelb rot geschwenkt, da mein 2. Teamkollegen Dennis “dirty” Sanchez sich in der letzten Runde auf der dümmsten Stelle, Kanalbrücke, noch hinlegen musste. Zum glück ist ihm nicht viel passiert!

Resume: IRRC ist eine sehr geile Meisterschaft, enspannte Leute und harte Duelle, so muss Motorsport! 

Vielen dank an Mike the Bike und der dirty Sanchez Gang das ihr mich mitgenommen hab!!!

Stay dangerous! 
Und immer schön Geil bleiben!!!







Text und Fotos : Danger Dave

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren