Czech-GP: Pasini legt vor, keiner geht mit

Im Qualifying zum Brünn-GP sicherte sich Mattia Pasini frühzeitig mit einer 2:02,611 die Pole Position.

Schon in seiner dritten gefahrenen Runde schaffte der Italiener diese Zeit, an der sich seine Gegner die gesamte Session über die Zähne ausbissen. Zuerst nahm zwar Franco Morbidelli die Verfolgung seines Landsmannes auf, konnte aber nicht vorbeiziehen. Letztlich wurde „Morbido“ denn noch von Miguel Oliveira überholt, der Startplatz zwei ergatterte. 

Francesco Bagnaia fuhr auf Platz vier gefolgt von Jorge Navarro und Alex Marquez. Sandro Cortese bereitete seinem Team viel Arbeit. Der Schwabe stürzte auf Rang fünf liegend in Turn 11 und zerstörte dabei seine Suter. Am Ende konnte er aber doch noch einmal angreifen und seine Zeit aus dem ersten Stint verbessern. Cortese belegte schließlich Rang 8 hinter Luca Marini. Teamkollege Marcel Schrötter musste den Tschechien-GP aufgrund eines gebrochenen Kahnbeins frühzeitig abbrechen.

Wenig Glück hatte auch Dominique Aegerter. Der Schweizer wurde von Simone Corsi (P9) sachte ins Aus befördert und stürzte. Somit startet er von Position 21 aus. Sein Landsmann Tom Lüthi tat sich mit dem Spitzentempo schwer und belegte Position zwölf.

Zur kompletten Startaufstellung geht es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren