Czech-GP: Marquez „Morgen weniger aggressiv“

Im Qualifying zum Monster Energy Grand Prix in Brünn stürmte Repsol Honda Pilot Marc Marquez zur Pole. Damit holte sich der Spanier die vierte Pole Position in dieser Saison und das, obwohl die tschechische Traditionsstrecke nicht gerade zu seinen Lieblingskursen zählt.

„Die Pole Position ist natürlich die beste Möglichkeit um nach der Sommerpause in die zweite Saisonhälfte zu starten,“ eröffnete Marc Marquez nach dem geglückten Qualifying. „Glücklicherweise fühle ich mich ganz gut mit dem Bike, sowohl gestern im Nassen wie auch heute unter trockenen Streckenbedingungen. Natürlich ist eine Pole Position immer wichtig, aber auch das Training war von Bedeutung, denn wir konnten einige Dinge am Bike ausprobieren. Wir haben uns Schritt für Schritt gesteigert und das ist am Wichtigsten. In Hinblick auf Morgen war es erstmal wichtig die Pole Position zu holen und morgen dann den Rhythmus zu finden und wenn das passt, kann es durchaus um den Sieg gehen.“

Genauso wie seine Kontrahenten hoffte er Polesetter jedoch auf ein trockenes Rennen am morgigen Sonntag, doch egal ob nass oder trocken, so oder so dürfte es für den Spanier morgen schwierig werden, denn mit Valentino Rossi in der ersten Startreihe hat Marquez einen Fahrer direkt im Nacken, der in Brünn ebenfalls schon mehrfach auf dem Treppchen stand. „Die letzten Runden werden morgen hart werden, aber dennoch möchte ich versuchen weniger aggressiv wie heut zu fahren, um so einen Beinah-Sturz wie im Qualifying zu vermeiden,“ so der 24-Jährige abschließend.

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren