Czech-GP: Marquez lässt die Gegner schwitzen

Der Polesetter des Tages hieß in Brünn erneut Marc Marquez! Eh jedoch sich die Fahrer im Q2 um die beste Platzierung schlagen konnte, ging es erstmal für die restlichen MotoGP-Piloten durch die erste Quali-Session. Auch Jonas Folger hatte es diesmal erwischt!

Der Mühldorfer konnte sich im FP4 deutlich steigern und fuhr die zweitschnellste Rundenzeit mit 0,009 Sekunden Rückstand auf Marc Marquez. Im Qualifying musste sich der Deutsche allerdings erstmal nach oben arbeiten. Folger, der in der Moto2 in Brünn 2016 siegte, setzte sich direkt an die Spitze und führte mit 1:56.540 vor Danilo Petrucci. Fünf Minuten vor Schluss ging es für einige Piloten noch einmal raus auf die Strecke für einen letzten Versuch.

Neben dem im Qualifying erneut gestürzten Sam Lowes, fuhren so Petrucci, Espargaro, Rins, Bautista und Smith noch einmal raus. Auch Jonas Folger wollte sich seiner Sache nicht all zu sicher sein und wollte noch mehr aus seiner Yamaha herausholen. Jedoch drückten sich Danilo Petrucci, Alvaro Bautista und Alex Rins an Folger vorbei. Für den deutschen bedeutete dies Startplatz 14 in Brünn.

Danilo Petrucci und Alvaro Bautista konnten somit ins Q2 einziehen und sich dort unter Beweis stellen. Wenige Minuten später ging es somit in die zweite Qualifying-Sitzung der Königsklasse. Als erster Fahrer versuchte Marc Marquez eine fliegende Runde hinzubekommen, doch dem Spanier rutschte fast das Vorderrad weg, womit dieser Angriff daneben ging. Indes brachte Teamkollege Dani Pedrosa seine erste Bestzeit zu stande. Der 31-Jährige setzte sich somit an die Spitze vor Jorge Lorenzo, Cal Crutchlow und Valentino Rossi. Doch Ducati-Pilot Lorenzo trieb es in der Zielkurve zu weit nach draußen, damit war diese Bestzeit zu Nichte, was den letzten Platz im Q2 für den Mallorquiner bedeutete.

Mit frischen, weichen Hinterreifen ging es schließlich noch einmal für alle Fahrer auf die Strecke. Marc Marquez war erneut der Erste, der gut vorlegte, diesmal konnte er seine Bestzeit über die Ziellinie retten und sich mit 1:54.981 in Führung setzen. Auch Valentino Rossi wurde im zweiten Versuch merklich schneller und platzierte sich mit 0,092 Sekunden Rückstand auf Position 2. Die erste Startreihe komplettierte schließlich Dani Pedrosa, auch ihm fehlte nur wenig auf seinen Teamkollegen.

Bester Ducati-Fahrer wurde Andrea Dovizioso als Vierter, Cal Crutchlow fuhr auf Startplatz 5 während Jorge Lorenzo sich die sechste Position noch sicherstellen konnte. Maverick Vinales, Danilo Petrucci, Alvaro Bautista und Johann Zarco komplettierten die Top Ten.

Die Ergebnisse des Qualifyings der MotoGP findet Ihr HIER.

 

Text: Doreen Müller

Fotos: Dominik Lack

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren