Czech-GP: Gedenken an Angel Nieto (1947-2017)

 
 
Angel Nieto verstarb am gestrigen Tag im Kreise seiner Familie. Die spanische Motorradlegende erlag seinen Verletzungen, die er sich bei einem Quad-Unfall in Ibiza Ende Juli zugezogen hatte. Nachdem es dem mehrfachen Champion zunächst besser zu gehen schien, verschlechterte sich sein Zustand in den letzten Tagen erneut. Am gestrigen späten Nachmittag folgte dann die traurige Mitteilung, dass der charismatische Spanier den Kampf verloren hat.

Nieto war dreizehnfacher Weltmeister. Er selbst bezeichnete seine Siege als 12 + 1 Meisterschaftstitel, da der 70-jährige stets sehr abergläubig war. Angel Nieto wird nicht zuletzt als Rennsportler mit über 90 Grand Prix Siegen und 139 Podiums in seiner Karriere in Erinnerung bleiben, der Zamora-Champion zählt zu den Sportgrößen, die Spanien im Rennsport als Nation etablierte. Über 19 Jahre hinweg dominierte Nieto neben Fahrern wie Giacomo Agostini, Valentino Rossi, Mike Hailwood und Phil Read in der legendären Zweirad-Geschichte!
 
Nieto war im Fahrerlager als charismatischer Charakter bekannt und hegte langjährige Freundschaften zu Piloten und Teams. Später setzte der Spanier seinen Weg als Teammanger fort, auch seine Söhne folgten seinen Spuren und sind heute in verschiedenen Positionen in der MotoGP Weltmeisterschaft tätig. 
 
In Brünn wurde heute im Rahmen einer Sonderpressekonferenz an Angel Nieto gedacht:
 
Carmelo Ezpeleta
 
„In erster Linie möchte ich Angels gesamter Familie mein Beileid ausdrücken. Angel war ein sehr wichtiger Bestandteil dieses Fahrerlagers und besonders für mich wird es in der Zukunft schwer sein daran zu denken, dass Angel nicht hier sein wird! Das Erbe Angels besteht nicht nur aus seinen 12+1 Weltmeistertiteln, er ist der zweiterfolgreichste Pilot nach Giacomo Agostini. Angel war nicht nur ein Champion, sondern in erster Linie auch eine besondere Persönlichkeit! Er war immer voll Energie. Für mich war er ein sehr, sehr guter Freund. Bevor Angel begann, war der Motorradrennsport in Spanien nicht sonderlich populär. Als er dann seine Karriere startete, folgten ihm viele Fahrer. Ohne Angel wäre der Erfolg vieler Fahrer schwer gewesen. Angel war Teil unserer Familie und wichtig für die Dorna und unsere Weltmeisterschaft! Die Familie wünscht sich, dass alles so weiter geht wie gewohnt, in Gedenken an Angel. Die Gedenkfeier an Angel wird Anfang September stattfinden, um allen, die dabei sein möchten, zu ermöglichen daran teilzunehmen. Nach den Rennen in Brünn, Spielberg und Silverstone wird es somit eine Feier zu Gedenken Angels geben. Ich bin mir sicher, Angel wird uns von oben zuschauen und er wird happy sein, dass jeder an ihn denkt. Das gesamte Fahrerlager war in tiefer Freundschaft mit ihm verbunden. Am Sonntag wird nach dem WarmUp in einer Schweigeminute an Angel Nieto gedacht.“
 
Text und Foto: Doreen Müller

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren