Czech-GP: Dovizioso holt sich die Spitze

Auch in der Königsklasse profitierten die Fahrer von einer abtrocknenden Strecke. Nachdem am Morgen im Nassen Marc Marquez und Johann Zarco vorn gelegen hatten, fuhr im zweiten Freien Training Andrea Dovizioso an die Spitze der Zeitenliste.

Der Italiener belegte im FP1 nur Rang 13. Mit einer 1:56.332 schnappte sich der Ducati-Pilot jedoch die Führung und lag somit 0,398 Sekunden vor Monster Yamaha Tech3. Allerdings war es nicht Johann Zarco der hier als Zweitschnellster in die Nachmittagswertung fuhr. Teamkollege Jonas Folger legte einen gehörigen Zahn zu und schaffte den Sprung nach vorn. Auf Position 3 folgte Danilo Petrucci, ihm fehlten nur wenige Tausendstel auf den Deutschen. Platz 4 holte sich Johann Zarco, gefolgt von Hector Barbera.

Die „typischen“ Verdächtigen in Sachen Podium kämpften eher um Plätze außerhalb der Top 5. So wurde Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa immerhin noch Siebter,  während Teamkollege Marquez auf Platz 10 kam, dicht gefolgt von Movistar Yamaha Pilot Maverick Vinales. Valentino Rossi kam auf Rang 14, dahinter machte Jorge Lorenzo mit einer eher merkwürdigen Winglet-Variante auf sich aufmerksam.

Die Zeiten in der Übersicht findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren