• RTN
  • Allgemein
  • Cortese: Schwieriger Start in Austin. Nach Sturz auf Platz 12 im FP.

Cortese: Schwieriger Start in Austin. Nach Sturz auf Platz 12 im FP.

Trotz anhaltender Fußverletzung, war Sandro Cortese am ersten Tag in Austin/Texas wieder zügig unterwegs. Leider wurde seine Leistung am Ende nicht belohnt. Der 24-Jährige stürzte in der letzten Runde heftig von seiner Kalex. Glücklicherweise blieb er dabei unverletzt.



Der linke Fuß, den er sich vor gut zwei Wochen in Katar verletzte, bereitete dem Berkheimer keine großen Probleme mehr. Dennoch ist er noch nicht zu 100% fit. Nach den ersten paar Runden hatte er seinen Rhythmus wiedergefunden und er konnte mit seiner Crew an einem geeigneten Setup für den anspruchsvollen Circuit of the Americas (COTA) arbeiten.
Der ehemalige Moto3-Weltmeister fühlte sich mit den Änderungen wohl und war in der Lage, nur vier Minuten vor Schluss auf Position 8 vorzufahren. In der letzten Runde verbesserte er sich nochmals und hätte diese 0,6 Sekunden hinter der Spitze beendet. Doch drei Kurven vor der Start-Ziel-Geraden (Kurve 18) verlor er die Kontrolle über sein Hinterrad und es kam zum Highsider. Der Dynavolt Intact GP-Pilot kam dabei zum Glück mit dem Schrecken davon. Sein Motorrad allerdings überschlug sich mehrmals. Das bedeutet heute Abend viel Arbeit für die Moto2-Mannschaft, bevor sie am Samstag zum dritten Freien Training und Qualifying erneut angreifen können.
Sandro Cortese: Download Audio
„Mir geht es soweit gut. Im Moment kann ich nicht sagen, was genau der Grund für den Sturz war. Mir ist das Hinterrad ausgebrochen. Es war ein schwerer Sturz und ich habe Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist. Ich habe mich eigentlich auf dem Motorrad wohl gefühlt. Jetzt können wir nur schauen, dass die Jungs das Motorrad wieder in Ordnung bekommen und dann müssen wir morgen wieder angreifen.”
Jürgen Lingg (Teamchef und Technischer Leiter):
„Wir haben eigentlich schon vorher gewusst, dass Austin schwer wird für uns. Die Strecke gehört einfach nicht zu unseren Favoriten. Aber wir haben hart gearbeitet und Sandro hat wirklich auf die Zähne gebissen. Leider ist er für seinen Einsatz nicht belohnt worden. Er hatte wieder einen brutalen Crash, aber wir sind froh, dass ihm nichts passiert ist. Jetzt bauen wir das Motorrad wieder auf und hoffen auf das Beste für morgen.”

Red Bull Grand Prix of the Americas
Ergebnisse Moto2:
1. Freies Training:
1. Johann ZARCO / FRA / AirAsia Caterham CATERHAM / SUTER 2’11.788
2. Xavier SIMEON / BEL / Federal Oil Gresini Moto2 / SUTER 2’11.947
3. Esteve RABAT / SPA / Marc VDS Racing Team / KALEX 2’11.975
:
17. Sandro Cortese / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX – 2’13.241

2. Freies Training:
1. Johann ZARCO / FRA / AirAsia Caterham / CATERHAM SUTER – 2’10.839
2. Dominique AEGERTER / SWI / Technomag carXpert / SUTER – 2’11.086
3. Esteve RABAT / SPA / Marc VDS Racing Team / KALEX – 2’11.147
:
12. Sandro Cortese / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX – 2’11.799



Text und Fotos: IntactGP    


RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren