Classic TT Superbike: Dean Harrison gewinnt Rekordrennen

Im Superbike Classic TT am Dienstag auf der Isle of Man hieß der Mann des Tages Dean Harrison (#9). In einem rekordbrechenden Rennen schaffte er es mit einem 16 Sekunden Vorsprung vor Kontrahent Bruce Anstey (#2) die Zielflagge als Erster zu erreichen. Zwar schaffte Bruce Anstey es nicht als erster ins Ziel, jedoch konnte er mit einer 127,496 mph Zeit einen neuen Rundenrekord aufstellen. Eine weitere Überraschung kam aus Österreich: Horst Saiger (#8) schaffte es souverän auf Rang drei.

Das Siegerpodest strotzte am Dienstagnachmittag vor Glückseeligkeit, hatten gleich alle drei Fahrer mehr als nur ihren eigenen Sieg zu feiern. Dean Harrison schenkte mit seinem obersten Podesplatz in der Suberbike Classic seinem Team Kawasaki die erste Goldtrophäe überhaupt auf der Insel Man, Bruce Anstey feierte neben Rang zwei seinen neuen Rekord und Bronzeträger Horst Saiger hatte ebenfalls mit seinem ersten Podiumsplatz in einem Rennen auf der Insel allen Grund zum Feiern.

Bereits in der Eröffnungsrunde ergriff Harrson die Chance ans Gas zu gehen und ebnete sich mit einem 126,367 mph-Speed ein breites Zeitpolster von knapp 8 Sekunden vor Bruce Anstey, der ebenfalls mit 125 mph stark unterwegs war. Bereits in der zweiten von insgesamt vier Rennrunden war der Vorsprung von Harrison bereits auf 9,6 Sekunden gestiegen, ein langsamer Boxenstopp von Bruce Anstey zur Rennhälfte sollte für Harrison schließlich einen sicheren und druckfreien Sieg bedeuten.

David Johnson holte sich mit Rang vier die Hölzerne Medaille, gefolgt von Manxman Dan Kneen und Conor Cummins auf Platz sechs. William Dunlop, Derek Sheils, Danny Webb und Andrew Dudgeon komplettierten die Top 10.

Weitere Informationen zur Classic TT gibt es hier.

 

Text: Rowena Hinzmann
Foto: iomtt-pressoffice

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren