• RTN
  • Allgemein
  • Classic TT: Patons geben bei den 500ern den Ton an

Classic TT: Patons geben bei den 500ern den Ton an

Heute herrschten perfekte Rennsportbedingungen auf der Isle of Man für das zweite Qualifying der Classic TT-Fahrer.


Nach einer kleinen Verspätung aufgrund einer Newcomer-Runde begann der Betrieb auf der Strecke um 18:35. Jamie Hamilton, der den verletzten Dean Harrison auf MV Agusta ersetzt, ging als erster raus vor Bruce Anstey (Norton), John McGuinness (Paton) und Michael Dunlop (Norton).

Die Patons waren es, die vorne den Ton angaben. Ian Lougher auf der Flitwick Motorcycles Maschine war zwar bei Glen Helen in der ersten Runde der 500ccm-Session Schnellster, wurde aber auf Höhe der Haupttribüne von John McGuinness abgefangen. Der Rekord-Sieger fuhr mit 109,846mph die schnellste Runde. Lougher konnte sich mit 109,282mph auf Position zwei setzen. Ryan Farquhar landete mit 108,767mph auf drei. Michael Rutter konnte auf der Matchless G50 seine erste Runde drehen und wurde mit 102,114mph Elfter.

Bei der 350ccm-Klasse war der erfahrene Alan Oversby auf seiner 72er Honda mit 102,707mph der einzige Fahrer, der die 100 Meilen-Marke knacken konnte. Er war damit 3 Sekunden schneller als der Rundenrekord von Conor Behan (99,842mph).

Vor der zweiten Session warnte der Streckensprecher die Fahrer vor einer Ölspur bei Ballaugh, die durch einen Unfall von Alex Sinclair entstanden war. Sinclair wurde mit einer Armverletzung ins Krankenhaus geflogen.

Kurz nach Sieben wurde die F1/F2-Session gestartet. Alle Blicke waren hier gerichtet auf Bruce Anstey und die Yamaha YZR 500. Der Kiwi fuhr seine erste komplette Runde des Events mit 114,107mph, bevor er in Runde 2 bei Creg Ny Baa wie am vergangenen Abend ausrollte. Der letztjährige Formula 1-Sieger Michael Dunlop wurde seiner Favoritenrolle gerecht und platzierte sich mit 118,772mph an der Spitze der Zeitenliste. In der F2-Kategorie war James Cowton auf der 92 Berwick Yamaha TZ250 der Schnellste mit 108,326mph vor Chris Moore und Ian Lougher.

Ergebnisse Formula 1:
1 Michael Dunlop Suzuki/            19:03.601      118.772
2 Russ Mountford Suzuki/           19:25.564       116.534
3 Bruce Anstey Yamaha/             19:50.352       114.107
4 Gary Johnson Harris/                19:54.954       113.668
5 James Hillier Kawasaki/            20:03.839        112.829

Formula 2:
1 James Cowton Yamaha/             20:53.887      108.326
2 Chris Moore Yamaha/                21:13.156      106.686
3 Ian Lougher Yamaha/                21:24.953       105.707
4 Stuart Garton Yamaha/              21:42.392       104.291
5 Philip McGurk Yamaha/            21:44.419       104.129

500ccm:
1  John McGuinness Paton/           20:36.534      109.846
2  Ian Lougher CMM Paton/          20:42.910      109.282
3  Ryan Farquhar Paton/                20:48.803      108.767
4  Jamie Hamilton MV/                  21:05.557      107.327
5  Michael Dunlop Norton/             21:16.204      106.431
6  Daniel Cooper Norton/               21:22.655      105.896
7  William Dunlop Honda/              21:27.207      105.521

350ccm:
1  Alan Oversby Honda/                 22:02.484      102.707
2  Connor Behan Honda/                22:40.431        99.842
3  William Dunlop Honda/               22:41.597       99.756
4  Jamie Hamilton Honda/               23:01.303       98.333
5  Daniel Cooper Norton/                23:19.212       97.075
6  James Hillier Honda/                   23:42.568       95.481





Text: Dominik Lack, Isle of Man TT Press Office

Fotos: Isle of Mann TT Press Office


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren