Classic-TT: Johnston widmet Sieg Bruce Anstey

Lee Johnston gewann am Samstag das Lightweight Classic TT-Rennen auf der Isle of Man. Der Nordire widmete den Sieg dem Kiwi Bruce Anstey, der wegen seiner Erkrankung pausieren musste und letztes Jahr den Lightweight-Lauf gewinnen konnte. Johnston ersetzte Anstey beim Padgetts Honda-Team und setzte sich gegen Adam McLean durch.

Den besten Start hatte Dan Cooper, der mit der Yamaha als Führender beim ersten Messpunkt ankam. Cooper fiel jedoch mit technischen Problemen bereits bei Crosby Crossroads aus. Bei Glen Helen war es dann McLean, der die Führung übernahm gefolgt von Ian Lougher und Johnston. Die drei trennten nur fünfeinhalb Sekunden und auch Dean Harrison und Michael Sweeney waren dahinter nicht weit weg.

Bei Ballaugh konnte Johnston den drei Sekunden-Rückstand auf den Zweitplatzierten Lougher wettmachen und konnte sich bis Bungalow von dem Waliser absetzen. McLean hatte derweil die Führung jedoch ebenfalls auf etwa drei Sekunden ausgebaut. McLean (116,329mph), Johnston (115,915mph), Lougher (115,589mph) hieß die Reihenfolge nach der ersten Runde. 

McLeans Vorsprung war bei Glen Helen in Runde zwei auf eine Sekunde geschmolzen während sich das Führungsduo ein Polster von zehn Sekunden auf Lougher erarbeiten konnte. Bei Ballaugh dann folgte der Führungswechsel und Johnston konnte sich bis Ramsey um drei Sekunden absetzen. Am Ende der zweiten Runde kam Johnston an die Box, war dort jedoch langsamer als McLean und so trennten die beiden in der dritten Runde bei Glen Helen nur eine Zehntelsekunde. Ian Lougher verlor beim Boxenstopp ebenfalls viel Zeit, war trotz einer Minute Rückstand jedoch immer noch mit 18 Sekunden Dritter.

Die Pace an der Spitze wurde von nun an noch einmal angezogen und Johnston fuhr einen Vorsprung von zehn Sekunden auf McLean heraus. Michael Sweeney war zu diesem Zeitpunkt schon auf Platz fünf liegend ohne Sprit stehen geblieben und hatte keine Chance im Kampf um das Podium. Nach zwei weiteren starken Runden gewann Johnston mit einer letzten Runde von 117,919mph vor McLean und Lougher. Vierter wurde Harrison gefolgt von Joey Thompson. Einen Sturz gab es von Dan Sayle zu vermelden, der jedoch unverletzt blieb.

Hier geht es zu den Rennergebnissen der Lightweight-Classic TT 

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Isle of Man TT Press Office

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren