• RTN
  • Allgemein
  • Classic TT: Harrison und Johnston “Stück Ingenieurgeschichte”

Classic TT: Harrison und Johnston “Stück Ingenieurgeschichte”

Dean Harrison und Lee Johnston werden dieses Jahr bei der Classic TT zusammen für das Black Eagle Racing Team an den Start gehen. Die 25-Jährigen pilotieren MV Agusta 3 – und 4-Zylinder-Maschinen.


Johnston, der 2012 bester TT-Privatier war, sammelte im Klassik-Bereich bei dem Event im letzten Jahr erste Erfahrungen. Dabei brach er im Okells 350ccm-Rennen den Rundenrekord und holta mit satten 45 Sekunden seinen ersten Sieg auf der Isle of Man. 2015 wird er auf der gleichen 3-Zylinder MV unterwegs sein, aber auch das 500er Rennen bestreiten.

Harrison war eigentlich schon im letzten Jahr als Fahrer für das Team von David und Mark Kay vorgesehen, konnte jedoch wegen einer Verletzung beim Ulster Grand Prix nicht teilnehmen.  Der Lightweight TT-Sieger von 2014, der dieses Jahr für Yamaha fährt, war bereits 2013 bei der Classic TT siegreich. Er wird sowohl bei den 500ern, als auch bei den 350ern mitfahren. Bei letzterem Rennen  kommt die Vierzylinder-Maschine zum Einsatz.

Dean Harrison:
“Es war schade, dass ich letztes Jahr bei der Classic TT aussetzen musste, deshalb freue ich mich umso mehr, dieses Jahr die Chance zu haben, eine dieser wunderbaren MV Agusta zu fahren. Diese Motorräder sind ein ein Stück Ingenieurgeschichte und es ist toll, dass David und Mark (Kay) sie Lee und mir für die Isle of Man zur Verfügung stellen.”

Lee Johnston:
“Das 350ccm-Rennen letztes Jahr zu gewinnen war ein Highlight für mich und es hat mich vor allem für das Black Eagle Team gefreut, die soviel Zeit, Geld und Mühe in dieses Projekt gesteckt haben. Nun freue ich mich tierisch, auch das 500ccm-Bike fahren zu dürfen und hoffe, dass wir wieder erfolgreich sind. 



Text: Dominik Lack, Isle of Man TT Press Office

Fotos: Isle of Mann TT Press Office


Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren