Jeroen Remme,Kees Endeveld,Sidecar Trophy

Teamportrait Endeveld/Remme: „Mit viel Engagment bis in die WM“

Mit der Adolf RS 01 möchte das niederländische Duo in diesem Jahr ihren Weg in der holländischen Meisterschaft und der IDM erfolgreich bestreiten. Siegreich waren Kees Endeveld und Jeroen Remme bereits im vergangenen Jahr. Nicht umsonst ziert die Startnummer 1 das weiß-grün leuchtende Gespann mit Kawasaki ZX10R Motor. Als Einsteiger in der Internationalen Sidecar Trophy heimsten sich Endeveld und Remme 2016 den Gesamtsieg in der Klasse der 1000er Gespanne ein und ebneten sich so ihren Weg, der sie einmal bis ganz nach oben in die WM führen soll. Als letztjährige Meister dürfen die Beiden somit bei der diesjährigen Teampräsentation nicht fehlen, denn auch 2017 wird es hier und da ein Wiedersehen geben.

Weiter lesen Keine Kommentare

Enrico Roick,Ken Knapton,Sidecar Trophy

Teamportrait Knapton/Roick: „Der Motorsport hat mich ausgewählt!“

 
 
Mehr als dreißig Jahre trennen Ken Knapton und Enrico Roick voneinander. Einen Altersunterschied, den man auf der Rennstrecke jedoch selten spürt. Im vergangenen Jahr holte sich das britisch-deutsche Duo den Meistertitel in der Klasse der F2-Gespanne in der Internationalen Sidecar Trophy. Zuvor lieferten sich Knapton/Roick jedoch zahlreiche spannende Duelle mit ihren Kontrahenten Enrico Wirth und Ronny Uhlig. Erst beim Saisonfinale in Frohburg war es endgültig entschieden, wer die Meisterschaftskrone mit nach Hause nehmen konnte. Knapton/Roick hießen damals die strahlenden Sieger. Lorbeeren auf denen sie sich jedoch nicht ausruhen werden, denn auch 2017 wird es in einem noch enger liegenden Teilnehmerfeld wieder heiß her gehen, spätestens wenn es vom 21. bis 23. April  in Brünn wieder heißt: Please, start the engines!

Weiter lesen Keine Kommentare

Ondrej Kopecky,Petr Fisar,Sidecar Trophy

Teamportrait Fisar/Kopecký: „Sorgen für tschechisches Bier im Fahrerlager“


Als einziges tschechisches Gespann in der Internationalen Sidecar Trophy gingen im vergangenen Jahr Miroslav Medek und Ondřej Kopecký mit einem F2-Gespann an den Start. Auch in dieser Saison werden wieder Vertreter aus unserem Nachbarland dabei sein, diesmal setzt Ondřej Kopecký jedoch auf Cousin und Fahrer Petr Fisar, der bereits bei den Classics einige Erfahrungen sammeln konnte.

Weiter lesen Keine Kommentare

Jürgen Seib,Sidecar Trophy

Teamportrait Meister/Seib: „Fingen wieder ganz von vorn an“

Im vergangenen Jahr zeigten sich Volker Meister und Jürgen Seib das erste Mal mit ihrem F1-Gespann in der Internationalen Sidecar Trophy. Als Rookies galt es somit zunächst sich mit der neuen Technik anzufreunden und die unterschiedliche Fahrweisen beherrschen zu lernen. 2017 ist folglich erst die zweite Saison der ehemaligen Klassik-Meister im „modernen Gespannsport“, die Vorfreude auf die kommenden internationalen Läufe ist aber auch bei diesem Deutschen Duo spürbar.

Weiter lesen Keine Kommentare

Enrico Wirth,Ronny Uhlig,Sidecar Trophy

Teamportrait Wirth/Uhlig: „Wir sprechen die gleiche Sprache“

2016 das erste Mal gemeinsam als Team am Start, griff dieses ostdeutsche Duo im vergangenen Jahr direkt nach der Meisterschaftskrone in der Internationalen Sidecar Trophy! Mit sechs Siegen in dreizehn Läufen standen die Karten auch ganz gut für das schnelle F2-Gespann. Die Titelkontrahenten Ken Knapton und Enrico Roick hatten alle Hände zu tun sich durchsetzen zu können. Auch für die kommende Saison sehen wir wieder heiße Zweikämpfe voraus. Ob Knapton/Roick und Wirth/Uhlig auch 2017 wieder die Meisterschaft unter sich austragen werden, wird bereits der Saisonauftakt in Brünn am 22.04.2017 zeigen.

Weiter lesen 1 Kommentar