Pannoniaring,Sidecar

Sidecar WM: Reeves/Wilkes mit Rundenrekord zum Sieg

Mit einem neuen Rundenrekord und zwei strahlenden Siegern endete der erste Renntag auf dem Pannoniaring in Ungarn. Es waren Tim Reeves und Mark Wilkes auf ihrer Adolf RS Yamaha, die einen blendenden Start hinlegten und sich direkt vor Ben und Tom Birchall setzen konnten.

Pekka Päivärinta und Jussi Veräväinen folgten auf dem dritten Rang liegend, dahinter tat sich bereits eine kleine Lücke zu Bennie Streuer und Kevin Rousseau auf, die sich vor Lewis Blackstock und Patrick Rosney setzten.

Weiter lesen Keine Kommentare

Pannoniaring,Sidecar

Sidecar WM: Erfolgreicher Auftakt für Päivärinta/Veräväinen in Ungarn


Nachdem es bereits eine Woche zuvor am Sachsenring hektisch bei den Seitenwagen zugegangen war, starteten die Gespanne auf dem “Pannoniaring” ebenso turbulent in ihr viertes WM-Wochenende. Zwei Trainings standen am Freitag auf dem Programm, welche unter verschiedenen Wetterbedingungen absolviert werden mussten. 

Weiter lesen Keine Kommentare

Sachsenring,Sidecar WM

Sidecar WM Sachsenring: Reeves/Wilkes blieben im Sprint uneinholbar

Auch das erste Rennen der Sidecar World Championship auf dem Sachsenring wurde eine nasse Angelegenheit. Bereits in den beiden Qualifyings mussten die Seitenwagen-Piloten mit regnerischen Wetterbedingungen Vorlieb nehmen und schauen mit welchen Reifen sie am besten auf dem anspruchsvollen Kurs zu Recht kamen. Für das Sprintrennen war ebenfalls keine Verbesserung in Sicht, einzig der Sprühregen stellte sich zwischenzeitlich ein, so dass 14 Gespanne trocken in die Startaufstellung rollen konnten.

Weiter lesen Keine Kommentare

Sachsenring,Seitenwagen

Sidecar WM Sachsenring: Die WM-Führenden bleiben im Quali das Maß der Dinge

Auch am zweiten Quali-Tag kannte der Regengott mit den Piloten der FIM Sidecar Championship keine Gnade. Erneut sorgte der Regen für eine rutschige Fahrbahn. Auch Änderungen im Zeitplan stiften zunächst Verwirrung im Fahrerlager. So sah man Adam und Sam Christie zunächst als einziges Gespann auf der Strecke ihre Runden drehen. Die Session wurde jedoch zügig mit roter Flagge abgebrochen. Regulär ging es dann gegen 10:44 Uhr für die Seitenwagen weiter und man taste sich vorsichtig um den Kurs. 

Weiter lesen Keine Kommentare