BSB: Suzuki testet mit Waters und Iddon

Christian Iddon und Josh Waters haben in einem viertägigen Test in Cartagena die neuen Halsall Suzuki GSX-R1000 getestet, mit denen sie dieses Jahr in der BSB am Start sein werden.

Das neu geformte Team um Team-Manager Jack Valentine war nach den Fahrten positiv gestimmt. Noch ging es darum, möglichst viele Runden zu fahren, um das Potential des Motorrades besser zu verstehen. Dementsprechend haben beide Fahrer vorrangig am Basis-Setup gearbeitet. Nächste Woche soll es für weitere drei Tage zum testen nach Guadix gehen.

Christian Iddon:
“Es war ein wirklich positiver Test für uns. Ich war das erste Mal auf dem Bike und überhaupt seit das erste Mal seit Assen wieder auf einem Rennmotorrad. Es fühlt sich gut an. Ich genieße das Fahren und komme besonders gut aus den Kurven raus. Das Bike ist ziemlich schnell. Wir haben viel experimentiert und Veränderungen gemacht um herauszufinden, welchen Effekt sie haben, damit wir während der Saison wissen, wie wir auf Probleme reagieren können. Für Guadix haben wir noch viel zu tun, weil wir hier nur an der Oberfläche gekratzt haben. Wir werden uns aber reinhängen und uns weiter verbessern.”

Josh Waters:
“Wir hatten in den vier Tagen noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen, aber am Ende war es okay. Das Team hat hart gearbeitet und es tat gut, wieder mit ihnen zusammen zu sein. Wir haben eine gute Basis und das Fahrgefühl verbessert sich. Nach den nächsten drei Tagen werden wir für Donington gut aufgestellt sein.”



Text: Suzuki Racing, Dominik Lack

Foto: Suzuki Racing

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren