BSB Oulton Park: Haslam holt zweite Saison-Pole

160408dr1030

Leon Haslam sicherte sich auch in der zweiten Superpole der neuen BSB-Saison Platz 1. Der ehemalige Superbike-WM-Pilot holte in Oulton Park mit einer 1:43,633 die Pole Position. Letzte Woche hatte der Kawasaki-Pilot noch an gleicher Stelle getestet.

RTN wird unterstützt von:

Das Qualifying war vom englischen Wetter beeinträchtigt. um halb fünf Ortszeit hatte der Regen zwar schon etwas nachgelassen, doch die Strecke im Nordwesten Mittelenglands war noch vollends nass. Einer der Piloten, die unter den Bedingungen besonders zu leiden hatten, war Danny Buchan, der im Q1 heftig stürzte und sich danach nicht für das Q2 qualifizieren konnte. Auch eine handvoll weiterer bekannter Namen schaffte den Sprung in die Top 18 nicht, die an der zweiten Qualifikationssitzung teilnehmen dürfen. Darunter waren unter anderem Stuart Easton (P22), Martin Jessopp (P24) und Jakub Smrz (P23). Glenn Irwin konnte wegen Kupplungsproblemen gar nicht erst antreten. 

Shane Byrne bereitete seinem Team ein stressiges Qualifying. Der Ducati-Fahrer produzierte im Q2 einen Highsider bei dem der Lenker brach. Byrne konnte danach nicht weiterfahren und startet deshalb aus Reihe sechs vom 18. Platz. An exakt der gleichen Stelle stürzte zum Ende der Session Michael Dunlop, der als Sozius von Billy McConnell zurück zur Box kam und Startplatz 17 holte.

Im Q3 lieferten sich James Ellison und Jason O´Halloran ein Duell um die Bestzeit. Erst ganz zum Schluss konnte sich Leon Haslam mit satten 0,452 Sekunden vor Teamkollege Ellison durchsetzen. Haslam war zuvor auch im FP3 der Schnellste gewesen. O´Halloran komplettierte Reihe eins vor Dan Linfoot, Chrisitan Iddon, Michael Laverty und Alastair Seeley.

Die Top 9 in der Startaufstellung:

  1. Leon Haslam             Kawasakai
  2. James Ellison             Kawasaki
  3. Jason O´Halloran    Honda
  4. Dan Linfoot                Honda 
  5. Chrisitan Iddon         BMW
  6. Michael Laverty        BMW
  7. Alastair Seeley           BMW
  8. Jack Kennedy            Kawasaki
  9. Lee Jackson               BMW

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: britishsuperbike.com

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren