BSB Donington: Kiyonari trotz Sturz vorn


Ryuichi Kiyonari behielt trotz eines Sturzes d´den ersten Platz nach den Freien Trainings der British Superbikes in Donington Park. Der Japaner war mit seiner BMW in der zweiten Hälfte der Session bei Coppice zu Boden gegangen. Am Ende lag er 0,01 Sekunden vor seinem Titelrivalen des letzten Jahres, Shane “Shakey” Byrne.

Der Kawasaki-Pilot hatte am Morgen einige Probleme gehabt und konnte sich erst zum Schluss auf Platz zwei schieben.

Kiyonari:
“Runde für Runde wurde mein Gefühl besser, während wir immer mehr Informationen kriegen. Ich freue mich, schnell zu sein, bin aber auch enttäuscht darüber, dass ich am Ende wieder gestürzt bin. Ich bin aber OK und der Schaden ist nicht allzu groß. Es war ein Fehler, aber wir haben einen guten Speed und werden also morgen wieder pushen.”

Ähnlich wie Byrne setzte auch James Ellison erst zum Ende hin seine schnellste Zeit. Der JG Speedfit Kawasaki-Fahrer landete auf Rang drei vor Billy McConnell und Suzuki-Pilot Christian Iddon. Ellisons Teamkollege James Westmoreland zeigte eine starke Performance und konnte lange in den Top 5 fahren, bis er schlussendlich auf die neunte Position zurückgereicht wurde.

Schnellster Yamaha-Pilot war der Sechstplatzierte Josh Brookes, der sich knapp vor Stuart Easton schob. Broc Parkes stellte die zweite Milwaukee Yamaha auf Platz zehn.

1: Ryuichi Kiyonari (Buildbase BMW) 1m 30.106s
2: Shane Byrne (PBM Kawasaki) +0.010s
3: James Ellison (JG Speedfit Kawasaki) +0.075s
4: Billy McConnell (Smiths BMW) +0.169s
5: Christian Iddon (Bennetts Suzuki) + 0.437
6: Josh Brookes (Milwaukee Yamaha) +0.604s
7: Stuart Easton (PBM Kawasaki) +0.642s
8: Howie Mainwaring (Quattro Plant Kawasaki) +0.694s
9: James Westmoreland (JG Speedfit Kawasaki) +0.704s
10: Broc Parkes (Milwaukee Yamaha) +0.838s

Text: Dominik Lack

Fotos: BSB Media Office

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren