• RTN
  • Allgemein
  • BSB Brands Hatch: Ellison siegt, Titel für Byrne

BSB Brands Hatch: Ellison siegt, Titel für Byrne

161014dr0298_newsimage

Das vorletzte BSB-Rennen der Saison 2016 beendete den Meisterschaftskampf. Während James Ellison einen starken Sieg einfuhr, reichte Shane Byrne ein sechster Platz für den Titelgewinn. Das Podium wurde komplettiert von John Hopkins und Peter Hickman.

RTN wird unterstützt von:

Christian Iddon kam von der Pole Position zwar am besten weg, wurde aber in der ersten Kurve auf der Außenspur von James Ellison ausgetrickst, der mit der JG Speedfit Kawasaki in Führung ging. Die Bedingungen für das Feld waren nicht die besten. Das Rennen wurde als Wetrace gestartet, die Ideallinie war jedoch trocken, weshalb die Piloten auf Slickreifen losfuhren.

Vorn heftete sich zunächst John Hopkins an Ellisons Fersen. Leon Haslam machte vom 27. Startplatz schnell Positionen gut und befand sich nach drei Runden in einer Gruppe um Platz acht und konnte mit einem gewagten Manöver an Tommy Bridewell und Meisterschaftsrivale Shane Byrne vorbeigehen. Anschließend machte sich Haslam daran, eine Lücke zu Jakub Smrz zu schließen, den er ebenfalls überholen konnte. Einen frühen Sturz fabrizierte Billie McConnell, der in der fünften Runde bei Druids per Highsider abstieg. Der Kawasaki-Pilot blieb unverletzt.

Hinter dem Führungstrio Ellison- Hopkins- Iddon hatte sich das Feld nach sechs Runden etwas auseinander gezogen. Peter Hickman lag mit Abstand hinter Iddon auf vier. In Runde elf kam es zu einem Fehler von Leon Haslam, der den ehemaligen Superbike-WM-Piloten einige Sekunden zurück warf. In der letzten Runde schließlich befanden sich Byrne und Haslam direkt hintereinander. Allerdings fand der BeWiser Ducati-Pilot keinen Weg an seinem Kontrahenten vorbei und beließ es mit Rang sechs. Dadurch ging Byrne mit 26 Punkten Vorsprung aus dem Rennen hervor und sicherte sich den BSB-Titel zum fünften Mal.

Platz drei hinter Ellison und Hopkins ging in der Schlussphase an Peter Hickman, der den letzten Podestplatz von Christian Iddon erbte, welcher mit technischen Problemen an seiner Tyco BMW unglücklich ausfiel. Vierter wurde Dan Linfoot. Glenn Irwin, Tommy Bridewell, Jason O´Halloran und Luke Mossey komplettierten die Top 10.

 

Text: Dominik Lack

Foto: britishsuperbikes.com

 

Billy McConnell mit einem Highsider in der Druids-Kurve

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren