Brünn-GP: Lorenzo auch in FP4 ungeschlagen

yfr_editorial_use_pictures_16 (1)

Die MotoGP-Piloten nutzten auch das 4. Freie Training am Samstag um sich optimal auf das bevorstehende Qualifying vorbereiten zu können.

An der Spitze der Zeitenliste änderte sich jedoch am Nachmittag nicht viel. Am Ende der 30 minütigen Session war es wieder Jorge Lorenzo, der die schnellste Rundenzeit erreichte, gefolgt von Andrea Iannone und Marc Marquez. Valentino Rossi schaffte es diesmal vor Maverick Vinales die viertschnellste Zeit zu fahren, dahinter sortierten sich Dovizioso, Barbera und Aleix Espargaro ein. Stefan Bradl wurde 15. Im Gesamten waren die MotoGP-Piloten jedoch langsamer als noch am Vormittag und verloren knapp zwei Sekunden zu den Rundenzeiten aus FP3.

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren