Brünn-GP: Iannone „Hab nicht erwartet hier soo schnell zu sein!“

_TIN6767

Auch die Ducati-Piloten erlebten einen guten Start in das bevorstehenden Rennwochenende. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gelang es Ducati sich deutlich zu steigern und sich in beiden freien Trainings in Führung zu setzen. Während Andrea Iannone das erste freien Training mit Platz 1 beendete, gelang dem Spielberg-Sieger dies in der zweiten Session nicht gänzlich. Zwar steigerte sich der Italiener weiterhin, musste die Spitze diesmal jedoch Repsol Honda Pilot Marc Marquez überlassen. Mit Gesamt Platz 2 gilt der Ducati-Pilot jedoch auch in Brünn als heisser Anwärter auf die Pole Position für den 400. Grandprix!

„Ich bin wirklich sehr glücklich, denn ich habe zwar erwartet hier in Brünn schnell zu sein, aber nicht so schnell. Unsere Performance ist jetzt auf einer Höhe mit der von Yamaha und Honda und in manchen Punkten gelingt es uns eine Menge Zeit gutzumachen. Auf dieser Strecke haben wir nur in Turn 2 Probleme und das ist genau der Sektor in dem ich all meinen Vorteil verliere den ich in den anderen Streckenabschnitten heraushole. Aber ich bin zufrieden mit der Art und Weise wie wir arbeiten und wie dieses Wochenende begann. Für den Moment ist das Gefühl mit dem „alten“ Chassis etwas besser und ich denke dass wir uns darauf für das Rennen konzentrieren werden.“
 
Text: Doreen Müller
 
Foto: Ducati Team
 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren