Brünn-GP: Eine Ducati führt das erste freie Training an

29-andrea-iannone-ita_gp_2896_0.small

Zu Beginn der Session waren es zunächst Hector Barbera und Scott Redding die, die Spitze mit 1:58 er Rundenzeiten anführten. Doch die Führung war nur von kurzer Dauer, denn bereits wenige Minuten später schnappte sich erst Ducati Pilot Andrea Iannone Platz 1, in Runde 5 von 6 war es an Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi das Ruder zu übernehmen.

Der Italiener blieb dabei jedoch noch weit hinter Jorge Lorenzos Streckenrekord, den der Mallorquiner im Qualifying beim Brünn-GP 2015 aufstellte. Mit einer 1:54.898 sicherte sich Jorge Lorenzo im vergangenen Jahr bereits so die Pole Position und auch in diesem Jahr bewies der amtierende Weltmeister, trotz Formtief in den vergangenen Rennen, das der tschechische Kurs durchaus den Yamahas sehr entgegen kommt. Nur kurz konnte sich Teamkollege Valentino Rossi als Schnellster behaupten, denn zur Halbzeit des FP1 stand schliesslich Lorenzos Name ganz oben im Zeitenranking. Mit 0,120 Sekunden reihte sich Valentino Rossi hinter Lorenzo ein, gefolgt von Iannone, Redding, Marquez, Crutchlow, Dovizioso, Smith und Vinales.

Und während Jorge Lorenzo die Box ansteuerte, versuchte der Doktor noch einmal alles aus seiner Yamaha herauszuholen und die Zeit von Jorge Lorenzo zu unterbieten. Am Ende des FP1 war nicht nur Valentino Rossi schneller als der Spanier, auch Andrea Iannone zog in seiner vorletzten Runde noch an Lorenzo und an Rossi vorbei.

Andrea Iannone war mit 1:56.189 sec somit der schnellste MotoGP-Pilot des Morgens, gefolgt von Valentino Rossi auf zwei und Jorge Lorenzo auf Platz 3. 0,291 Sekunden dahinter reihten sich zwei weitere Ducatis in der Zeitenliste ein, Hector Barbera (Avintia Racing) belegte dabei Rang 4 noch vor Andrea Dovizioso auf einer Werksducati. Marc Marquez (Repsol Honda), Maverick Vinales (Suzuki Ecstar), Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich), Dani Pedrosa (Repsol Honda) und Aleix Espargaro (Suzuki Ecstar) komplettierten die Top Ten. Stefan Bradl (Aprilia Racing Team Gresini) wurde gesamt 15.

Die Zeiten des FP1 der MotoGP könnt Ihr HIER nachlesen.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren