Brünn-GP: Binder überlässt Peugeot MC Saxoprint ersten Sieg!

_gp_9013_e.gallery_full_top_fullscreen

Nach den WarmUps aller drei Klassen verbesserten sich die Wetterbedingungen zunächst, pünktlich zur Startaufstellung der Moto3 zogen jedoch die Wolken wieder dichter über dem Circuit zusammen und es begann erneut zu Regnen. Schwierige Verhältnisse, die, diesmal andere Podiumskandidaten auf den Plan rief. Nachdem Binder klar in Führung ging und Pawi sich hervorragend auf Platz 3 kämpfte, stand letztlich John McPhee als Sieger auf dem Treppchen!

Bereits in den Morgensession zeigten sich wechselnde Favoriten an der Spitze der Zeitenliste, KTM Ajo Pilot Brad Binder hatte indes seine liebe Mühe im WarmUp zurecht zu kommen. Beim Start kam der Südafrikaner jedoch gut vom Fleck und setzte sich zunächst vor dem übrigen Feld in Führung. Kurze Zeit später wurde der Südafrikaner jedoch von seinen Verfolgern Martin, Bastianini und Kornfeil  überholt.

Auch Khairul Idham Pawi erlebte einen bombastischen Start. Der Malaye, der nach seinen zwei Siegen in Argentinien und auf dem Sachsenring mit aussergewöhnlichen Leistungen bei schwierigen Bedingungen glänzte, lag nach dem Start von Platz 28 bereits auf Rang 14! Philipp Öttl hingegen büsste beim Start 4 Plätze ein und meldete sich auf Positon 16 zurück. Öttl blieb damit hinter einer grösseren Gruppe im Mittelfeld bestehend aus Mir, Bagnaia, Pawi (bereits auf Rang 7), Migno, Bulega, Antonelli, Navarro und Bendsneyder liegen.

Indes holte Brad Binder verlorene Plätze auf und konnte sich wieder auf Platz 3 setzen, mit Aron Canet in Sichtweite. Die Führung hatte derweil Jorge Martin übernommen, der an der Spitze versuchte dem Feld davon zu fahren. Eine Runde später war es vorbei mit der Führung für den Spanier, sowohl Brad Binder als auch John McPhee zogen an Martin vorbei und verdrängten ihn auf den 3. Platz. Dahinter rauschte mit 1,7 Sekunden Rückstand zu den Top 4 Khairul Idham Pawi heran! Der Honda Team Asia Pilot fuhr zu dem Zeitpunkt bereits eine halbe Sekunde schneller als die Spitze und verringerte seinen Rückstand Runde um Runde. In seinem Windschatten ebenfalls dicht auf Fabio Di Giannantonio.

Aron Canet versuchte indes sich gegen den Malayen zur Wehr zu setzen, stürzte jedoch in Kurve 3 und machte dadurch den Weg frei für seine Verfolger. Brad Binder fuhr zwischenzeitlich eine klare Führung heraus, gab jedoch nicht nach und versuchte Runde um Runde nachzulegen. Fünf Runden vor Schluss kam jedoch das Aus für Binder als er in Kurve 1 in Führung liegend stürzte. Auch Pawi machte seinen Podiumschancen zu nichte und fiel ebenfalls aus. Dies verschaffte dem neuen Führenden John McPhee gehörig Luft, 8,239 Sekunden betrug nun sein Vorsprung. Der Schotte sorgte zwar noch für die ein oder andere Schrecksekunde in den letzten Runden, fuhr den Sieg aber sicher für das Peugeot MC Saxoprint-Team nach Hause. Dahinter setzte sich Martin gegen die Di Giannantonio durch. Bastianini, Antonelli, Kornfeil, Bendsneyder, Mir, Bulega und Navarro komplettierten die Top Ten. Philipp Öttl verlor, konnte sich Platz 15 holen.

Gabriel Rodrigo (RBA Racing), Adam Norrodin (Drive M7 SIC Racing), Francesco Bagnaia (Pull & Bear Aspar Mahindra), Albert Arenas (Peugeot MC Saxoprint), Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate), Stefano Valtulini (3570 Team Italia), Andrea Locatelli (Leopard Racing) beendeten das Rennen nicht.

Die kompletten Ergebnisse des Moto3-Rennens findet Ihr HIER.

Der aktuelle WM-Stand ist HIER zu finden.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren