Barcelona-GP: Zarco gewinnt

Der Weltmeister Johann Zarco gewann das Rennen in den Barcelona den großen Preis von Katalonien in der Moto2-Klasse.

Tom Luthi (Garage Plus Interwetten) führte zunächst nach einem guten Start das Feld an. Nach einem Fehler am Ende der ersten Runde, wurde er jedoch von Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40)  und Johann Zarco (Ajo Motorsport) überholt.

Durch die Berührung von Baldassari (Forward Team) und Corsi (Speed Up Racing), mit anschließendem Sturz von Corsi, trennte sich das Feld hinter der Führungsgruppe. Syahrin (Petronas Raceline Malaysia) und A. Marquez (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) auf Position 4 und 5, dahinter führte Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) die dritte Gruppe an.

Lüthi konnte die Pace von Rins und Zarco nicht mitgehen und musste abreißen lassen. 12 Runden vor Schluss stürzte Marquez in Turn 10, auf Platz 4 gelegen. Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia), der bereits an Lowes vorbei fuhr, schloss die Lücke zu Syahrin und überholte ihn 9 Runden vor Rennende. Wenig später konnte er auf Luthi aufschließen und ging vorbei, Luthi jedoch wehrte sich und es gab ein kurzes Duell. Auch gegen Syahrin musste Luthi sich noch wehren, musste sich letztendlich aber mit Platz 5 zufrieden geben.

Für Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) war das Rennen bereits nach wenigen Runden beendet, er rollte mit einem defekten Motorrad in die Box. Auch Danny Kent (Leopard Racing) hatte Probleme und fuhr in die Box.

Jonas Folger (Dynavolt Intact GP), der von Startplatz 12 ins Rennen ging, fuhr auf Platz 7 gelegen durchs Ziel.

 

Text: Sarah Gödeke

Foto: Ajo Press

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren