Barcelona-GP: Vinales erneut Schnellster

Unbenannt

Auch in der MotoGP-Klasse bekamen die Fahrer Gelegenheit, sich an die neuen Streckengegebenheiten zu gewöhnen. Am besten schaffte dies Maverick Vinales, der das dritte freie Training mit einer 1:44,727 für sich entscheiden konnte. 

Der Spanier hatte die Führung von seinem Landsmann Marc Marquez übernommen. Dieser fuhr seine schnellste Zeit nach einem Crash in Turn 2 mit dem Ersatzbike. Teamkollege Dani Pedrosa konnte ebenfalls eine Zeit lang das Training anführen und lag am Schluss mit 0,224 Sekunden Rückstand auf die Spitze auf Platz drei.

Eng wurde es am Ende für Valentino Rossi. Der Italiener, der das erste Mal seit Austin keine Winglets an seiner Yamaha M1 montieren ließ, lag bei noch zwei Minuten auf der Uhr außerhalb der Top 10, die den Einzug in das Q2 gewähren. Mit einer Reihe von verbesserten Rundenzeiten arbeitete er sich jedoch wieder nach vorn und wurde letztlich Vierter.

Hinter Rossi platzierten sich Pol Espargaró, Jorge Lorenzo und Scott Redding. Danilo Petrucci, Cal Crutchlow und Andrea Iannone machten die Top 10 komplett. Dahinter folgten Yonny Hernandez, Andrea Dovizioso, Hector Barbera und Aleix Espargaró, die wie die nachfolgenden Fahrer im Q1 antreten müssen. Stefan Bradl wurde 19. Bradley Smith´ Training gestaltete sich kompliziert, weil der Brite an gleicher Stelle wie Marquez einen Sturz zu verzeichnen hatte und dadurch Letzter wurde.

 

Die Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

 

 

Sturz für Marquez und Smith

Rossi ohne Winglets

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren