Barcelona-GP: Rossi „Montmelo schwierig für die Reifen“

yfr_editorial_use_pictures_16

Für Valentino Rossi stellt der Circuit in Catalunya einer seiner Lieblingsstrecken im MotoGP-Kalender dar. Demzufolge genoss der neunfache Weltmeister den ersten Trainingstag auf der spanischen Strecke. Am Morgen beendete Rossi das erste Freie Training als Drittschnellster. In der Trainingssession am Nachmittag konnte sich der Italiener erneut verbessern, jedoch musste er die Top 5 seinen Kontrahenten überlassen. Mit 1:42.296 sec wurde Valentino Rossi an 6. Position gewertet.

„Hier in Montmelo ist es immer schwierig mit den Reifen weil der Asphalt einen niedrigen Grip hat, nach einigen Runden lässt die Performance der Reifen sehr nach. Es ist sehr wichtig eine gute Balance mit dem Bike aber auch eine gute Pace zu haben, wenn die Reifen mehr als fünf oder sechs Runden hinter sich haben, daher arbeiten wir daran. Ich bin ganz zufrieden über meinen Speed und meine Pace und das Bike ist nicht so schlecht. Wir müssen noch arbeiten, aber das Gefühl ist gut. An diesem Wochenende haben wir drei Vorderreifen und drei Hinterreifen, denn Michelin brachte einige Neue mit, daher ist es wichtig zu wissen woran wir morgen arbeiten müssen. Wir haben drei verschiedene Reifen, aber die Quantität ist die gleiche, daher wird es entscheidend sein den richtigen Plan zu haben. Für Freitag war es nicht so schlecht.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren