Barcelona-GP: Pedrosa holt Pole, zwei Stürze für Marquez

Dani Pedrosa startet beim Großen Preis von Barcelona auf dem Circuit de Catalunya von der Pole Position. Der Repsol Honda Pilot legte in der spanischen Mittagshitze eine 1:43,870 hin und verwies den vier Zehntelsekunden zurück liegenden Jorge Lorenzo auf Platz zwei. Danilo Petrucci komplettierte die erste Startreihe. Für weitere Schlagzeilen sorgten auch andere Fahrer:

Marc Marquez, der Samstag schon vor dem Qualifying zweimal im Kiesbett lag, rutschte im ersten Run aus. Daraufhin begab sich der Weltmeister in die Box, wo die Repsol Honda-Crew das Motorrad wieder aufbaute. Anschließend fuhr Marquez vor auf Startplatz vier, konnte danach seine Zeit aber nicht mehr verbessern, da ihm auf der nächsten Runde zum insgesamt vierten Mal das Vorderrad einklappte. Dennoch führt Marquez im Grid die zweite Startreihe an.

Aleix Espargaró holte sich im Schlusssprint Rang fünf gefolgt von Hector Barbera und Andrea Dovizioso. Jonas Folger griff zwar einige Male die Top 3 an, blieb letztlich aber auf Position acht hängen. Hinter ihm in der Startaufstellung stehen Maverick Vinales und Alvaro Bautista. Andrea Iannone, der im FP4 gestürzt war, belegte Rang 12 hinter dem Briten Scott Redding.

Valentino Rossi wird das Rennen von der 13. Startposition aus angehen. Der Movistar Yamaha-Pilot fightete im Qualifying 1 gehen die Yamaha-Kollegen Zarco (P, Vinales und Folger, konnte sich aber nicht durchsetzen. 

Zwei Fahrer mussten die Qualifikationssessions aussetzen. Bradley Smith ging wegen seiner Fingerverletzung nicht auf die Strecke und Suzuki-Pilot Sylvain Guintoli suchte mit Kreislaufproblemen das Clinica Mobile auf. Cal Crutchlow fügte seiner Sturzliste noch einen weiteren Crash hinzu. Der Brite startet somit von Platz 17. Ein technisches Problem erlebte Tito Rabat, der sich mit der Hilfe von Landsmann Pol Espargaró zurück an die Box bringen ließ.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Repsol Honda

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren