Barcelona-GP: Martin in letzter Sekunde zur Pole

Jorge Martin demoralisierte mit seiner unglaublichen Polezeit von 1:53,368 im Qualifying der Moto3 zum Barcelona-GP nicht nur die Gegner, sondern stellte auch den Streckenrekord von Aron Canet ein. 

Dem Spanier gelang seine Rekord-Runde erst im allerletzten Versuch. Als die Konkurrenz um Canet und Romano Fenati damit beschäftigt war, sich einen geeignetes Zugpferd für den Schlussangriff zu suchen, konnte Martin frei auffahren und war am Ende über sechs Zehntelsekunden schneller als Canet. Juanfran Guevara holte Startplatz drei gefolgt von Fenati, Joan Mir, Marcos Ramirez und Enea Bastianini. 

Fabio Di Gianantonio, der in der Session einen Sturz zu verzeichnen hatte, belegte den achten Platz vor Tatsuki Suzuki und Niccolo Antonelli. Philipp Öttl konnte sich während der Sitzung lange in den Top 10 halten, wurde jedoch im Schlussspurt etwas nach hinten gespült. Er wird das Rennen von Position 17 aus in Angriff nehmen.

 

Die komplette Startaufstellung gibt es HIER.

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren