Barcelona-GP: Marc Marquez mit einziger 1:43er Zeit auf Pole

93-marc-marquez-esp_gp_8317.gallery_full_top_lg

Im Qualifying der Königsklasse lag das Fahrerfeld eng beieinander. Die ersten neun Piloten fuhren innerhalb 1:44er Rundenzeiten. Besonders Pedrosa, Barbera, Rossi, Vinales, Crutchlow und Iannone trennten jeweils nur wenige Tausendstel vom jeweils anderen. Nur ein Pilot  war an diesem Tag schneller als alle anderen. Mit der einzigen 1:43er Rundenzeit, einer 1:43.589 schnappte sich Marc Marquez die Pole Position auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.
Am Anfang stand jedoch Q1 auf dem Programm. Dabei übernahmen zunächst Aleix Espargaro und Bradley Smith die ersten beiden Plätze. Doch Ducati-Pilot Hector Barbera nutzte den Windschatten eines anderen Fahrers und konnte so mit einer Bestzeit von 1:44.494 an Espargarao und Smith vorbeiziehen. Dahinter schob sich schliesslich Dovizioso als Zweitschnellster vorbei und sicherte sich somit ebenfalls den Einzug ins zweite Qualifying. 

Um 14:35 starteten die Piloten der Königsklasse in die letzten entscheidenden 15 Minuten im Kampf um die Pole Position beim Gran Premi de Monster Energy de Catalunya. Nach den ersten schnellen Runden war es Repsol Honda Pilot Marc Marquez, der mit 1:43.905 sec die Bestzeit fuhr und somit vor Jorge Lorenzo auf Position 1 stand. Mit einer Sekunde Rückstand auf Jorge Lorenzo folgte zunächst Maverick Vinales. Hector Barbera, der bis zum Schluss in der Box gewartet hatte, versuchte in einem letzten Angriff sich an die Spitze zu setzen. Mit 1:44.322 sec gelang dies dem 29-Jährigen kurzzeitig und er schoss auf Platz 2 vor. Jedoch wenigen Sekunden später jagte Lorenzo Barbera den zweiten Startplatz wieder ab. Auch Dani Pedrosa legte noch einmal gehörig zu und setzte sich damit vor Barbera auf Startposition 3.

Indes entschied sich Valentino Rossi neue Medium-Reifen vorn zu montieren auch am Hinterrad beliess es der Italiener bei dieser Mischung und setzte in einem letzten Versuch darauf sich verbessern zu können. Mit 1:44.324 holte sich Rossi Startplatz 5, dabei trennten ihn nur 0,002 Sekunden von Avintia Racing Pilot Hector Barbera! 

Maverick Vinales (Suzuki Ecstar), Cal Crutchlow (LCR Honda), Andrea Iannone (Ducati), Danilo Petrucci (Octo Pramac Yaknich) und Andrea Doviziso (Ducati) komplettieren die Top Ten in der Startaufstellung am Sonntag. 

Aleix Espargaro enttäuschte im Q1 als drittschnellster und geht von Position 13 aus ins Rennen. Stefan Bradl wurde im ersten Quali Achter und startet morgen als 18. Der Deutsche war schneller als sein Aprilia-Teamkollege Bautista, der die Session als letzter beendete. 

Die Zeiten der Qualis der MotoGP sowie die Startaufstellung findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren