Barcelona-GP: Dynavolt Intact GP nach FP vorn mit dabei

_Barcelona16_FGlaenzel__8370

Bei den Freien Trainings am Freitag zeigten sich die Dynavolt Intact GP Piloten wieder ganz vorn dabei. Mit 1:47.277 sec wurde Sandro Cortese als Zweitschnellster gewertet. Teamkollege Jonas Folger blieb dem Berkheimer mit 0,040 sec Rückstand dicht auf den Fersen und belegte Rang 3.

„In erster Linie sind meine Gedanken beim Luis, das alles gut ist,“ äusserte sich Sandro Cortese noch bevor es eine offizielle Bekanntmachung gab. „Wir konnten uns steigern vom ersten zum zweiten Freien Training, zwei unglücklich Stürze in der gleichen Kurve doch nichts desto trotz waren wir schnell dabei heute Nachmittag und ich schaue gespannt auf Morgen, doch heute zählt erstmal das es Luis gut geht.“

Nach dem Abbruch des FP2 herrschte bei Dynavolt Intact GP gedrückte Stimmung in der Box. Die erreichten guten Resultate waren längst nicht mehr vordergründig. Jonas Folger als drittschnellster der Session fasste sich daher ebenfalls nach dem Training kurz. „Es lief eigentlich ganz gut. Wir haben schon das erste Freie Training ganz gut angefangen eigentlich und haben etwas probiert an der Balance, was sich ganz gut ausgewirkt hat für den Grip aber bisschen schlechter für die Linie und deswegen wollten wir jetzt nochmal einen Schritt machen und vorn etwas verändern, was nun nicht möglich war, da Luis leider gestürzt ist.“


Text: Doreen Müller

Foto: IntactGP

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren