Barcelona-GP: Bezzecchi vorn, Öttl in der Spitzengruppe

Marco Bezzecchi hieß der schnellste Mann in der Moto3-Klasse, als es heute zum ersten Trainingstag auf dem Circuit de Catalunya ging. 

Der Italiener aus dem Prüstel-GP-Team toppte am Nachmittag die Bestzeit von Jorge Martin und wurde mit einer 1:49,005 Erster. Dabei verbesserte er sich um über eine Sekunde im Vergleich zum Vormittag. Zweiter wurde Jakub Kornfeil gefolgt von Philipp Öttl. Letzterer hatte zwar im gesamten FP2 nicht das Spitzentempo gehen können, fuhr jedoch in der letzten Minute noch eine schnelle Runde. 

Niccolo Antonelli belegte Rang vier vor Jorge Martin, dessen schnellste Runde aus dem FP1 nur fünf Fahrer unterbieten konnten. Zweitschnellster Spanier war Rookie Jaume Masia, der auf die Spitze knapp zwei Zehntelsekunden. Wie eng es in der Moto3-Klasse zuging, zeigten die Zeitenabstände: Der erste Pilot, der mehr als eine Sekunde verlor, war Fabio Di Giannantonio auf Position 19. Gleichzeitig war der Freitag durchzogen von Stürzen. Tatsuki Suzuki beispielsweise rutschte gleich zweimal aus: einmal im FP1 und einmal im FP2. Von größeren Verletzungen blieben die Piloten jedoch verschont.

Die Top 10 wurden derweil abgerundet von Darryn Binder, John McPhee, Nicolo Bulega und Aron Canet. Der einzige Fahrer in den Top 20, der sich nachmittags nicht verbessern konnte, war Alonso Lopez auf Position 17.

Die kombinierte Zeitenliste der Moto3 kann HIER eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren