Australien-GP: Der Freitag im Überblick

Der erste Trainingstag auf Phillip Island ist vorbei. Die Bedingungen auf dem malerisch gelegenen Kurs von Australien waren gut und so konnten sich die Fahrer aller Klassen im Verlaufe der Sessions verbessern. Wir haben den Freitag zusammengefasst.

 

Moto3: Canet schlägt zurück

In der Moto3 meldete sich Aron Canet an der Spitze zurück. Der Spanier fuhr mit einer 1:37,285 die schnellste Zeit gefolgt von Honda-Markenkollege Jorge Martin. Schnellster KTM-Fahrer war Marcos Ramirez auf Position drei. Vierter wurde Marco Bezzecchi, der zwei Stürze verzeichnete. Philipp Öttl belegte Position 13 mit einem Rückstand von 0,848 Sekunden.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste der Moto3

 

Moto2: Binder und Schrötter geben das Tempo vor

Brad Binder hieß der Schnellste in der Moto2. Eine 1:33,701 beförderte den Südafrikaner auf Platz eins der Zeitenliste. Marcel Schrötter konnte sich zwar im FP2 nicht verbessern, belegte in der Addition jedoch Rang zwei. Dritter wurde Mattia Pasini, der ebenfalls nicht schneller fuhr. Iker Lecuona fuhr auf Platz vier, sorgte jedoch mit einem Highspeed-Crash in Turn 1 für Aufsehen. Die WM-Führenden Pecco Bagnaia und Miguel Oliveira lagen 0,021 Sekunden getrennt auf Platz fünf und sechs.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste der Moto2

 

MotoGP: Iannone mit der Bestzeit

Die Zeitenliste in der Königsklasse führte Andrea Iannone an. Der Suzuki-Pilot (1:29,131) war im FP2 der Schnellste gefolgt von Danilo Petrucci und Maverick Vinales. Andrea Dovizioso lag als Vierter 0,275 Sekunden zurück. Der frisch gebackene Weltmeister Marc Marquez belegte Platz sieben, lotete am Freitag jedoch bereits wieder das Limit aus: Der Repsol-Honda-Pilot baute im FP1 einen kleinen Crash. Die Top 10 wurden abgerundet von Valentino Rossi.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste der MotoGP

 

Zum Zeitplan und der TV-Übertragung geht es hier.

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren