Austin-GP: Rossi „Reifen machen den Unterschied“

Rossi Austin FP

Valentino Rossi begann den Austin-GP mit einem schwierigen ersten Trainingstag. Der Yamaha-Pilot war in beiden Trainings nicht schnell genug für eine Top-Position. Am Ende lag er zwar direkt hinter Teamkollege Lorenzo auf Rang sechs der Zeitentabelle. Der Rückstand von 0,974 Sekunden auf Marc Marquez bereitete dem „Doktor“ jedoch Kopfzerbrechen.

„Die zweite Session war nicht so schlecht. Ich war von Beginn an recht schnell und wir haben im letzten Run etwas am Bike ausprobiert. Leider habe ich aber zwei Fehler gemacht und konnte keine gute Runde fahren. Hätte ich die Fehler nicht gemacht, wäre ich in der Lage gewesen, näher an der Spitze zu sein. Ich habe gutes Potenzial, weil ich überall ziemlich schnell bin. Wir verlieren leider ein bisschen zu viel auf der Bremse. Wir müssen also daran arbeiten, diesen Teil zu verbessern, denn es ist leicht, dort Fehler zu machen. Auch müssen wir die Reifen verstehen. Wir müssen auf den harten Hinterrad-Reifen warten, der morgen ankommt. Unsere Entscheidung bezüglich des Vorderreifens ist auch noch sehr offen. Es gibt drei Reifen zur Auswahl. Ich denke, dass die Reifen den Unterschied machen werden und der Schlüssel zum Rennen sind.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren