Assen Tag 1: Schmitter „konnte mich am meisten steigern“

DSC_4917

Der Schweizer Dominic Schmitter aus dem Grillini Team fuhr heute zum ersten mal mit seiner Kawasaki ZX 10-R bei nassen Bedingungen. Lest hier wie es ihm dabei erging.Wie war dein Tag heute für dich mit den ersten Erfahrungen im nassen?

  • Dadurch dass es das erste mal war wollte ich nichts überstürzen und mich Step by Step ans Limit herantasten. Ich konnte mich auch stätig verbessern, war aber leider schlichtweg zu langsam. Ich muss das Limit zum Vorderrad finden, da verliere ich in den Kurven rein viel zu viel Zeit. In der Zeitenliste habe ich nur 0,1sec auf Karel Abraham verloren, was gut ist, wenn man bedenkt, dass ich viel unerfahrener bin.

Du konntest dich im Vergleich von FP1 zu FP2 um knapp 7sec steigern! Das zeigt das es aufwärts geht.

  • Ja. Damit konnte ich mich von allen Fahrern am meisten steigern! Daran sieht man, dass es noch weiter nach vorne gehen kann. Das Team hat gut gearbeitet und das Bike funktionierte auch.

Hoffst du für morgen auf Regen?

  • Nee mir wären trockene Bedingungen lieber.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren