Assen: Salvadori wird Sechster; de Angelis auf Platz 12

ROB_0926

Der letztjährige Superstock1000 Champion Lorenzo Savadori zeigte ein starkes erstes Rennen und fuhr mit Rang 6 sein bislang bestes Superbike Ergebnis ein.

„Das war ein gutes Rennen für mich, ich konnte am Anfang mit der Spitzegruppe mithalten, bis ich leider ab Rennmitte die Pace nicht mehr mitgehen konnte. Wenn wir verstehen, woran wir arbeiten müssen, dann können wir in Zukunft besser abschneiden.  Ich bin mit dem Rennverlauf zufrieden, denn wir hatten heute ein freies Training mit nassen Bedingungen und in der Superpole wurden wir von kleinen Problemen aufgehalten. Ich möchte mich bei meinem Team und Aprilia bedanken, für den Fortschritt den wir erzielen konnten.“

ROB_0154

Sein Teamkollege Alex de Angelis fuhr ebenfalls in die Punkte und kam als 12ter ins Ziel. „Mit meinem Setup aus dem Qualifying war ich von einem guten Rennen entfernt. Das Problem wird sein, die Gründe dafür zu verstehen und entsprechende Änderungen für das zweit Rennen morgen einzuleiten. Das komische ist, dass wir mit dem entwickelten Setup von Aragon gestartet sind und nur ein paar kleine Ännderungen daran gemacht haben, welche sich im Rennen schlechter ausgewirkt haben, als in Aragon. Das Motorrad ließ sich schwierig fahren und ich hatte erhebliche Probleme mit der Bremse. Nun müssen wir die Daten vergleichen, auch mit Savadori, da er das Problem nicht hatte.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren