• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Assen FP3: Kent lässt es krachen, Öttl steigert sich stätig

Moto3 Assen FP3: Kent lässt es krachen, Öttl steigert sich stätig

 
Danny Kent lässt seine starke Form auch im dritten freien Training die Gegner spüren!
Mit einer Zeit von 1:41,588sec fuhr er die bislang schnellste Zeit an diesem Wochenende.

Am Anfang des Trainings konnte Romano Fenati kurzfristig die Führung übernehmen, bis Kent die Rangordnung aber rasch wieder herstellte.
Der KTM Pilot Miguel Oliveira musste zu Beginn des Trainings einen wilden Vorderradrutscher wegstecken, wobei er Glück gehabt hat, dass ihm nicht ein KTM Teamkollege, der direkt hinter ihm fuhr, ins Heck gefahren ist.
Oliveira musste danach raus an die Box, was vermuten lässt, dass der Rutscher mit technischen Problemen zu tun hatte.
Gegen Mitte des Trainings konnte der Franzose Fabio Quartararo sich an die Spitze setzen und es sah lange Zeit danach aus, als würde er die Position halten.
Aber auch hier konterte Kent und übernahm, wie schon die zwei Trainings zuvor, die Spitze in der Zeitenliste.
Romano Fenati sicherte sich Platz 2, vor dem Spanier Jorge Navarro und dem wiedererstarkten Saxoprint Piloten Alexis Masbou aus Frankreich.
Quartararo fiel noch auf Platz 6 zurück.
Der deutsche Philipp Öttl zeigt weiterhin einen klaren Aufwärtstrend. Er stand gegen Mitte der Session sogar auf dem sensationellen 3. Platz, fiel zwar auf Rang 11 ab, konnte sich aber im Vergleich zu gestern um 0,6sec steigern auf 1:42,670.
Kevin Hanus musste leider mit dem 36. und somit letzten Platz Vorlieb nehmen.
HIER die kompletten Ergebnisse des FP3.
Text: Sebastian Lack  
  
Fotos: Dominik Lack
                            
                                

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren