Assen: Moser „bin zufrieden“

12983207_10201673138987667_6560386453222354935_o

Im hektischen Qualifying des Superstock1000 Cup, in dem es zu zwei Abbrüchen kam, konnte Marc Moser aber eine deutliche Leistungssteigerung erreichen und qualifizierte sich für das Rennen auf den 14. Platz!„Heute lief es deutlich besser als gestern. Die Strecke war am Anfang der Session meiner Meinung nach noch ein bisschen nass. Wir haben heute einfach nur geguckt, dass wir Runden drehen und arbeiteten in kleinen Schritten u.a. an der Traktionskontrolle und dem Chassis.

Gestern klagte Moser noch über große Gripprobleme am Vorderrad, welche sich heute umgekehrt hatten. „Das Vorderrad war im Qualifying in Ordnung. Ich hatte diesmal ein bisschen Probleme mit dem Hinterrad, denn es rutschte mir immer weg, sodass ich weit nach außen getragen wurde. Ich bin aber für das Rennen morgen zuversichtlich und denke dass wir in die TopTen fahren können!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren