Assen-GP: Lüthi stark im FP2, Deutsche lassen es ruhig angehen

DSC_0870

Beim zweiten freien Training der Moto2-Klasse in Assen konnte Tom Lüthi die Spitze übernehmen. Der Schweizer nahm seinen Gegnern mit einer 1:37,962 über zwei Zehntel ab und war am Ende des Tages der Schnellste.

Für Alex Rins verlief das zweite freie Training nicht nach Plan. Der Führende der Gesamtwertung stürzte zur Mitte der Session über das Vorderrad. Zwar blieb er dabei unverletzt, das Training beendete er allerdings als Achter. Takaaki Nakagami, der am Vormittag noch stark unterwegs gewesen war, stürzte am Ende ebenfalls. Der Japaner lag letztlich trotzdem auf einem starken zweiten Platz. Der WM-Kampf spielte auch dieses Mal wieder eine Rolle. Sam Lowes landete an dritter Stelle, Johann Zarco wurde Sechster.

Die deutschen Stars des Intact-Teams machten nach einem vielversprechenden Start im FP1 nachmittags keinen zufriedenen Eindruck. Sandro Cortese platzierte sich auf Rang sieben. Jonas Folger landete auf der zehnten Position. Die Zeitenabstände sprachen dabei eine eindeutige Sprache, weil das Training dem Ruf der Moto2-Klasse alle Ehre machte: Die ersten 15 fuhren – abgerundet durch Hafizh Syahrin- innerhalb einer Sekunde. Marcel Schrötter positionierte sich auf 16.

Die Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren