Assen-GP: Canet vorn, Feld ist eng zusammen

Der erste Trainingstag der Moto3 auf dem TT Circuit in Assen war hart umkämpft. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Piloten der kleinsten Klasse viel Streckenzeit genießen und so verbesserten sich denn auch viele am Nachmittag noch einmal. Schnellster war Aron Canet, der in den letzten Sekunden des FP2 eine 1:42,677 fuhr.

Auf Platz zwei liegt Jorge Martin, dessen zweite Session jedoch mit einem Schrecken zu Ende ging: In Turn 4 stürzte der WM-Dritte per Highsider und wurde mit Schmerzen davon getragen. Somit stand für Martin am Ende die Zeit vom Morgen auf der Uhr. Untersuchungen im Medical Center ergaben jedoch keine Verletzung.

Gabriel Rodrigo fuhr mit einer späten schnellen Runde vor auf Gesamtplatz drei gefolgt von John McPhee, der bereits am Morgen in den Top 3 unterwegs gewesen war. Philipp Öttl setzte eine späte Attacke, mit der er sich von den hinteren Top 20 auf Position vier vorschob. Der Deutsche verlor knapp zwei Zehntelsekunden auf die Bestzeit.

Auch sonst ging es knapp zu: Der erste Fahrer, der mehr als eine Sekunde verlor, war Marcos Ramirez auf Position 19. WM-Leader Marco Bezzecchi war ebenfalls mit einer soldien Pace unterwegs. Morgens wurde der Prüstel-GP-Fahrer Zweiter, in der Addition liegt er auf dem siebten Rang.

 

 

Die kombinierte Zeitenliste vom Freitag kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

 

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren