Assen-GP: Bagnaia fährt Bestzeit, viele Stürze

Francesco Bagnaia fuhr am Freitag in Assen die Moto2-Bestzeit. Der Italiener legte im zweiten freien Training eine 1:38,091 und lieferte sich einen harten Kampf mit Joan Mir.

Am Ende hatte Mir zwar das Nachsehen, verlor auf Bagnaia allerdings nur eine Zehntelsekunde. Auf Platz drei schaffte es Luca Marini, der auf seiner Sky VR46 Kalex ebenfalls nicht viel Zeit verlor. Barcelona-Sieger Fabio Quartararo platzierte sich auf Rang vier gefolgt von Lorenzo Baldassarri und Mattia Pasini.

Pasinis Teamkollege Andrea Locatelli war der einzige Fahrer, der sich am Nachmittag nicht mehr verbessern konnte. Auf Platz acht folgte Alex Marquez, der im ersten freien Training Bekanntschaft mit dem Kiesbett machte. Der Spanier kam zu Sturz, blieb dabei aber unverletzt. Nur eine Tausendstelsekunde dahinter lag Marcel Schrötter. Der Deutsche fuhr konstant in den Top 10 und bestätigte damit seine Form.

Viele gelbe Flaggen gab es nachmittags am Ende der FP2-Session: Zuerst crashte Federico Fuglini (P33) in Turn 1, wenig später flog Tetsuta Nagashima (P25) in der schnellen Links vor der Zielschikane ab. Danach erwischte es Stefano Manzi (P29), der zuvor schon das Kiesbett gesehen hatte.

Die kombinierte Zeitenliste kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Sky Racing VR46

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren