Argentinien-GP: Vinales führt; Abraham bester Ducati Pilot!

Es kam zu der erwarteten Zeitenjagd am Ende von FP2, denn für morgen ist Regen angesagt und es galt für die Piloten sich direkt für die Superpole 2 zu qualifizieren. Maverick Vináles war derjenige, der wie schon in FP1 das Feld anführte und mit einer Zeit von 1:39,477 das erste Ausrufezeichen setzte!Auf Platz 2 fuhr der Spanier Marc Marquez, der mit einer Zeit von 1:39,788 seinen Teamkollegen Dani Pedrosa klar im Griff behielt, welcher nur auf Platz 13 landete. Pedrosa musste allerdings in diesem Training über das Vorderrad zu Boden gehen, was ihn viel Zeit kostete.

Ebenfalls übers Vorderrad stürzte Cal Crutchlow auf seiner LCR Honda. Crutchlow fuhr zwischenzeitlich auf Position 1 vor und wurde am Ende noch auf Platz 7 zurückgereicht. Somit lag der Brite direkt vor Yamaha Pilot Jonas Folger. Der Deutsche zeigte zusammen mit seinem Teamkollegen Johann Zarco ein gutes Training und die beiden hielten sich immer im vorderen Bereich der TopTen auf. Am Ende ließ Folger den Franzosen um 0,165sec hinter sich und die zwei landeten auf den Rängen 8 und 12.

Für eine große Überraschung sorgte der Tscheche Karel Abraham! Letztes Jahr in der Superbike WM auf BMW noch unter ferner liefen, blühte Abraham auf seiner Kunden Ducati auf und wurde mit Platz 3 bester Ducati Pilot! Hinter ihm folgten mit Bautista, Petrucci und Baz ebenfalls 3 Ducati Fahrer. Die reinen Werksfahrer Dovizioso und Lorenzo gerieten dabei stark unter die Räder und landeten nur auf den Plätzen 14 und 18. Speziell bei Lorenzo waren die Probleme u.a. beim Herausbeschleunigen klar zu erkennen.

Probleme hatte auch der Rekordweltmeister Valentino Rossi. Der Yamaha Pilot wurde in einer seiner letzten Runden von Alex Rins aufgehalten und musste somit die Runde abbrechen. Am Ende fuhr Rossi auf Position 16 und muss somit wie viele andere Favoriten vermutlich morgen in die Superpole 1, sollte es im FP3 regnen und keine Zeitenverbesserung möglich sein.

HIER die kompletten Zeiten vom Freitag.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren