Argentinien-GP: Viele Top-Fahrer im Q1

Die Blicke der MotoGP-Fahrer richteten sich im dritten freien Training am Samstag sorgenvoll gen Himmel. Besonders die Fahrer, die gestern mit Problemen gekämpft hatten, bangten angesichts des schlechten Wetterberichts.

Nach dem Training der Moto3-Klasse frischte der Wind denn auch auf und die Bedingungen auf dem Termas de Rio Hondo-Kurs verschlechterten sich. Zwar blieb der Großteil des Trainings trocken, doch viele Fahrer konnten sich nicht verbessern. Bei noch 15 Minuten auf der Uhr begann es dann zu regnen.

Dadurch müssen Dani Pedrosa, Scott Redding, Johann Zarco, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi später das Q1 absolvieren. Im Q2 sind hingegen neben den üblichen Verdächtigen Maverick Vinales, Marc Marquez und Cal Crutchlow auch einige neue Gesichter zu finden:

Karel Abraham behauptete seine Position als bester Ducati-Pilot vor Alvaro Bautista, Danilo Petrucci und Loris Baz. Auch Jonas Folger darf als Achter direkt in das zweite Qualifying einziehen.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren