Argentinien-GP: Schrötter nur von „Morbido“ geschlagen

Am Ende war es doch noch der Italiener Franco Morbidelli der Marcel Schrötter mit einer Zeit von 1:44,188 die Bestzeit wegschnappte!Morbidelli lag mit der Zeit allerdings nur um 0,149sec vor dem Deutschen, welcher schon im ersten freien Training auf die 5. Position fuhr. Anders sein Teamkollege Sandro Cortese. Der Berkheimer scheint noch mit Problemen zu kämpfen und landete nur auf Platz 20, allerdings mit nur 0,875sec Rückstand auf den Führenden.

Allgemein lag das Moto2 Fahrerfeld wieder sehr dicht  beisammen und erst Francesco Bagnaia aus dem Sky Racing Team verlor auf Platz 24 liegend nur knapp über eine Sekunde auf Platz 1.

Hinter Morbidelli und Schrötter vervollständigten Nakagami, Baldassarri, Oliveira und Alex Marquez die Top 6. Mattia Pasini fiel nach einer starken Anfangsphase, in der er zeitweise die Führung übernahm, noch auf Platz 7 zurück. Dasselbe Schicksal unterlief auch dem Schweizer Tom Lüthi, der am Ende gar nur auf Rang 13. lag. Sein Landsmann Domi Aegerter lag etwas vor Tom Lüthi und konnte am Ende Rang 10 für sich verbuchen.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Motogp.com

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren