Argentinien-GP: Rossi „Resultat für Yamaha wichtig“

Valentino Rossi konnte nach seinem eher mäßigen Start beim Argentinien-GP sich vom Start weg in Richtung Podium vorarbeiten. Sieben Runden vor Schluß gelang es dem 38-Jährigen Cal Crutchlow vom zweiten Platz zu verdrängen und sich ein weiteres Podium in dieser Saison einzustreichen.

„Mein Mechaniker Brent sagte zu mir: Es ist Dein 350. Grandprix, versuch ein gutes Rennen zu fahren,“ so Rossi nach seinem gestrigen Podium. „Ich bin glücklich weil ich heute von der ersten Runde an wettbewerbsfähig war. Ich fühlte mich körperlich besser und hatte hart trainiert, von daher fühlte ich mich gut auf dem Bike und konnte während dem gesamten Rennen Vollgas geben. Ich fühlte das meine Konzentration gut war und auch der Kampf mit Cal war nicht schlecht, weil ich dazu in der Lage war ihn zu überbieten,“ so der Italiener weiter, doch an seinem Teamkollegen kam der neunfacher Weltmeister einfach nicht ran.

Mehr als zwei Sekunden fehlten Rossi bei Zieldurchlauf auf Vinales. „Maverick war etwas schneller, aber das Resultat ist dennoch sehr wichtig für mich und das gesamte Team. Ein Doppelpodium für Yamaha ist großartig! Ich denke nicht, dass das Ergebnis ein anderes gewesen wäre, wenn ich Cal eher im Rennen überholt hätte. Wenn wir auf die Rundenzeiten schauen, war Maverick einfach etwas stärker.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren