Argentinien-GP: Marquez und Honda nicht zu stoppen

An Marc Marquez führte im zweiten freien Training der MotoGP in Argentinien kein Weg vorbei. Der Weltmeister fuhr eine 1:39,395 und war damit satte vier Zehntelsekunden schneller als die Konkurrenz. 

Die Zeiten fielen in den letzten Minuten des FP2 noch einmal am laufenden Band, da alle Fahrer den begehrten Sprung in die Top 10 schaffen wollten. Die Wettervorhersage sieht für morgen vermutlich Regen vor, weshalb der Einzug ins Q2 möglicherweise schon durch das FP2 bestimmt wird. 

Auf Position zwei landete Cal Crutchlow, der den ganzen Tag über solide mit an der Spitze zu finden war. Dani Pedrosa rundete das Honda-Trio als Dritter ab. Der beste Nicht Honda-Fahrer war Tito Rabat, der mit seiner Ducati auf Platz vier landete. Andrea Iannone hinter ihm war der letzte Pilot mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf Marquez.

Vorjahressieger Maverick Vinales verlor als Sechster bereits 1,115 Sekunden. Knapp hinter Vinales platzierte sich Valentino Rossi gefolgt von Alex Rins und Johann Zarco. Schwierig war der Tag für die Werksducatis: Andrea Dovizioso konnte sich am Nachmittag ebenso wie sein Teamkollege nicht mehr verbessern und wurde mit einem Rückstand von 1,543 Sekunden 15. Jorge Lorenzo 16. 

 

Die Ergebnisse vom Freitag können Hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren