Argentinien-GP: Folger „im ersten Sektor noch verbessern“

Jonas Folger belegte nach den ersten beiden Trainings mit einer Zeit von 1:40,157 den 8. Rang und kann somit bei einem verregneten FP3 am morgigen Samstag direkt in die Superpole2 einziehen. Dies sagte der Deutsche zu seinem heutigen Tag.

Jonas Folger:

„Dafür, dass ich hier mit der MotoGP Maschine zum ersten Mal fahre, lief es richtig gut. Die Strecke bot ein geringes Griplevel. Wir konzentrierten uns auf die Elektronik, sowie auf die Leistungsentfaltung, außerderm experimentierten mein Team und ich noch mit unterschiedlichen Reifenmischungen. Am Ende fuhr ich auf Platz 8 und war der schnellste Rookie, damit können wir zufrieden sein. Ich weiß, dass ich mich noch im ersten Sektor verbessern kann. Hier verliere ich speziell in den ersten beiden Kurven viel Zeit, da der Streckenabschnitt dort holprig ist und ich noch nicht das nötige Vertrauen habe. Zudem sind hier auch einige Fahrer gestürzt. Wir werden die Daten heute Nacht auswerten, um zu verstehen wie wir schneller werden können.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Press Tech 3 Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren