Argentinien-GP: Espargaró “wird Herausforderung für die Reifen”

Espargaro-Qatar-Doha-2016-5

Pol Espargaró konnte beim ersten MotoGP-Rennen in Katar mit Platz sieben versöhnlich in die neue Saison starten. Nach viel Trubel im Vorfeld um den teaminternen Kampf mit Bradley Smith, der sich nach dessen Vertragsverkündung mit KTM 2017 verflüchtigt hat, kann sich der Spanier wieder voll auf das Fahren konzentrieren.

Am Wochenende geht es nach Argentinien. Dort ist Espargaró in den letzten beiden Jahren jeweils auf den achten Rang gefahren.

“Ich freue mich wirklich, in Argentinien wieder auf meine Yamaha zu steigen nach diesem guten Resultat beim Saisonstart in Katar. Es war ein Start, den ich nach der Berg-und Talfahrt 2015 gebraucht habe. Wir müssen diesen Schwung mitnehmen und ein weiteres solides Ergebnis erzielen. Letztes Mal hatten wir auf dem Termas de Rio Hondo-Circuit Probleme und ich brauche nicht zu erwähnen, dass es dieses Jahr mit den neuen Reifen wieder eine Herausforderung wird.

Ich bin mit denen von Michelin soweit zufrieden und ich scheine mit ihnen auf die Distanz stärker zu werden. Mit einem guten Rennsetup bin ich also zuversichtlich, öfter so eine Performance wie in Katar zu zeigen. Die Strecke in Argentinien ist ganz anders als der Losail International Circuit und das in jeder Hinsicht. Wir haben also viele Hausaufgaben am ersten Tag zu tun und es wird interessant zu sehen, wie die Michelins dort funktionieren. Nichtsdestotrotz bin ich sicher, dass ich einen Schritt weiter gehen kann als letztes Mal und ich habe vor, wieder um die beste Privatteam-Position zu kämpfen.”

 

 

Foto: Monster Tech3 Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren