Aragón-GP: Pedrosa in schwierigen Bedingungen Schnellster

Der erste Trainingstag der MotoGP wurde von schlechtem Wetter beeinträchtigt. Zwar regnete es später nicht mehr, doch die Piloten der Königsklasse gingen trotzdem mit Regenreifen auf den Kurs von Aragón. Am Ende des Freitages konnte Dani Pedrosa die Spitze der Zeitenliste behaupten. Der Spanier fuhr im zweiten freien Training die schnellste Zeit.

Auf Platz zwei landete Jorge Lorenzo, der bis zu seinem Sturz in Führung liegend im Nassen Rennen von Misano eine gute Figur gemacht hatte. Dahinter folgten Johann Zarco, Marc Marquez und Karel Abraham. Cal Crutchlow wurde Sechster gefolgt von seinem Landsmann Sam Lowes, der die Aprilia überraschend auf der siebten Position abstellte. 

Die meisten Blicke im MotoGP-Fahrerlager ruhten gespannt auf dem Comeback von Valentino Rossi, der drei Wochen nach seinem Beinbruch wieder auf die M1 stieg. Der Italiener drehte am Tag 33 Runden und blieb bis auf einen Ausritt unspektakulär. Er platzierte sich auf Rang 20. Teamkollege Maverick Vinales war nur unwesentlich schneller und wurde vor Jonas Folger 17.

Die kombinierte Zeitenliste kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren