Aragón-GP: Mir wegen gefährlicher Fahrweise sanktioniert

Joan Mir, der Sieger des Moto3-Rennens von Aragón wurde im Anschluss an den Lauf von der Rennleitung bestraft. Grund dafür ist die Fahrweise des Spaniers in der letzten Runde. 

Mir lag am Anfang der Gegengeraden in Führung und versuchte, den hinter ihm fahrenden Gegnern Enea Bastianini und Fabio Di Giannantonio den Windschatten zu entziehen. Der WM-Leader zog mit seinem Bike deshalb mehrmals von links nach rechts. Bastianini, der sich noch in der Auslaufrunde bei Mir beschwerte, bezeichnete diese Aktion als “gefährlich”. 

Die Rennleitung reagierte mit einer Strafe für den kommenden Lauf in Motegi. Dort Wir Mir in der Startaufstellung sechs Plätze nach hinten versetzt ausgehend von seiner Position im dortigen Qualifying. 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren